Steilhang Volmestraße: Sperrung bis zum Frühjahr

+
Ein Kletterer-Team hat bereits Ende September den Bewuchs in der Steilwand an der Volmestraße entfernt.

SCHALKSMÜHLE ▪ Die Formulierung „außerplanmäßige Ausgaben“ wird demnächst sehr anschaulich mit Leben gefüllt. Die Gemeindeverwaltung wird „eine Menge Geld in die Hand nehmen“, um die Hangsicherung hinter dem Feuerwehrgerätehaus an der Volmestraße zu bezahlen.

Bürgermeister Jörg Schönenberg gebrauchte gestern diese Umschreibung für den Umstand, dass zurzeit eben noch nicht gesagt werden kann, wie teuer die Baumaßnahme werden wird.

Während einer Ratssondersitzung am Montag stellte das Ingenieurbüro Ahlenberg aus Herdecke die Ergebnisse seiner Untersuchungen des Hanges vor, von dem akute Steinschlaggefahr ausgeht. Danach sei klar, so Schönenberg, „dass wir zum Handeln gezwungen sind. Wir werden jetzt schnell in die Planung einsteigen, um dann ohne Verzögerungen in die Ausschreibung der Arbeiten zu gehen“. Der Bürgermeister hofft, dass das bis Ende November erledigt ist. Erst dann, wenn die Ausschreibungsergebnisse vorliegen, wolle er öffentlich eine Erklärung zu den möglichen Kosten der Hangsicherung abgeben.

Die aus Sicherheitsgründen vor rund vier Wochen angeordnete Sperrung einiger von Vereinen und der Feuerwehr genutzter Räume im Gerätehaus werde voraussichtlich bis zum Frühjahr aufrecht erhalten werden müssen. Darüber werde die Verwaltung die Feuerwehr, die Awo, den Schachclub, den Heimatverein und den Bürgerbusverein, der auf dem Gelände sein Carport hat, unverzüglich und im Detail informieren. Schönenberg: „Das notwendige muss jetzt einfach getan werden.“ ▪ bomi

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare