Auswirkungen des Coronavirus

Steigende Kontrollen in Schalksmühle - Ordnungsamt rüstet auf

Rathaus Schalksmühle
+
Die Kontrollen in Schalksmühle werden mehr.

Steigende Zahlen erfordern steigende Kontrollen. Auch in der Gemeinde Schalksmühle gibt es fast täglich mehr mit Covid-19 infizierte Personen.

Schalksmühle – Silvia Gonzalez, Fachbereichsleiterin für Bürgerdienste und Soziales im Schalksmühler Rathaus, beobachtet den schnellen Anstieg mit Respekt. Sie rechnete Anfang dieser Woche mit einem dreistelligen Inzidenz-Wert bis zum Ende der Woche. Damit lag sie richtig. Heute wurde der dreistellige Wert erreicht.

Für die Gemeinde heißt das, zu reagieren. Man wartet nicht, man spricht bereits jetzt im Rathaus im Rahmen des Krisenstabes für außergewöhnliche Ereignisse. Gemeinsam überlegt man das weitere Vorgehen und spielt sämtliche „Was wäre, wenn“-Szenerien durch, sagt Gonzalez.

Unterstützung aus anderen Fachbereichen

Fürs Erste werden die Mitarbeiter des Ordnungsamtes mit Personal aus anderen Fachbereichen unterstützt. Zwei Personen seien bereits im Einsatz gewesen, um bei den Corona-Maßnahmen zu unterstützen. Jetzt sollen es aber wieder mehr werden, ähnlich wie zu Beginn der Corona-Pandemie. „Wir müssen wieder mehr kontrollieren“, sagt Gonzalez klar. Aber klar ist auch, alleine schafft es das Ordnungsamt nicht. „Es ist Wahnsinn, wie schnell auf einmal alles geht.“

Bisher hätten sich die Schalksmühler immer gut verhalten. Jetzt aber muss man sich wieder daran gewöhnen, dass es strengere Regeln gibt.

In Schalksmühle wurden in der vergangenen Woche Corona-Fälle bei der Freiwilligen Feuerwehr bekannt. Mitglieder der Wehr wurden auf offener Straße angefeindet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare