Startschuss für Lisettkenlauf

+
Freuen sich auf den 4. Lisettkenlauf für jedermann (von links): Winfried Schindler und Anja Wolf von der Gemeinde sowie Klaus-Peter Wiebusch, Vorsitzender des Gemeindesportverbandes, und Imke Druschel, Vorsitzende Schalksmühler TV.

Schalksmühle - Ob barfuß, mit Laufschuhen oder in Freizeitbekleidung – beim 4. Lisettkenlauf ist fast alles möglich. Denn letztlich steht das Laufen und die Gemeinschaft im Vordergrund. Zusammen mit dem Gemeindesportverband, der Gemeinde und zahlreichen weiteren Vereinen veranstaltet der Schalksmühler Turnverein am Sonntag, 31. August, wieder den Lauf für jedermann.

Die Veranstaltung findet in diesem Jahr im Rahmen des Kreisheimattages statt. Nachdem der Lauf im vergangenen Jahr aufgrund zu weniger Anmeldungen ausfallen musste, soll die Veranstaltungen in diesem Jahr wieder stattfinden. „Schön wäre es, wenn wir dieses Mal mehr Läufer als Helfer vor Ort haben würden“, sagt Klaus-Peter Wiebusch, Vorsitzender des Gemeindesportverbandes.

In diesem Jahr werden sich rund 50 Helfer aus Vereinen und Institutionen bei der Veranstaltung einbringen. Während die Feuerwehr Schalksmühle und Dahlerbrück die Laufstrecken gemeinsam mit dem ADAC Ortsclub beaufsichtigen, unterstützen Mitglieder des TuS Linscheid-Heedfeld die Zeitnehmer der LG Halver-Schalksmühle. Auch Helfer vom TuS Stöcken-Dahlerbrück, den Hobbykickern Flaßkamp oder der Schützen bieten ebenfalls ihre Unterstützung an.

Das Deutsche Rote Kreuz Schalksmühle und das Jugendrotkreuz werden zur medizinischen Betreuung der Teilnehmer vor Ort sein, und die AOK betreut am Zieleinlauf wieder einen Verpflegungsstand mit Getränken und Obst für die Läufer. „Außerdem sorgt der Schalksmühler Turnverein an einem Stand für die Verpflegung der Läufer und Besucher“, kündigt Imke Druschel, Vorsitzende des Vereins an.

Ordnungsamtleiter Winfried Schindler unterstützt die Organisatoren und sorgt unter anderem für nötige Absperrungen in den Straßen Herbecke, Bahnhofstraße und der Hälverstraße. Er stimmte sich zudem mit dem Kreis ab, dass ein Bus der MVG während des Laufs durch den Ortskern fahren kann.

Anja Wolf, Fachbereichsleiterin Bürgerdienste, freut sich, dass der Lisettkenlauf in diesem Jahr im Rahmen des zweitägigen Kreisheimattages stattfindet. „Wir haben gezielt nach einem Event gesucht, das auch jüngere Bürger anspricht und passend zum Kreisheimattag einen verbindenden Charakter hat.“

Die Veranstaltung beginnt am Sonntag um 10 Uhr, um 11.15 Uhr startet der Bambinilauf für Kinder. Das Meldebüro befindet sich in diesem Jahr in den Räumen der Fahrschule Beindorf, da das Rathaus aufgrund der Umbaumaßnahmen des Rathausplatzes nur eingeschränkt erreichbar ist. Anmeldungen werden am Veranstaltungstag ab 10 Uhr entgegen genommen.

Mitmachen kann jeder, der Lust hat und sich die Strecken zutraut. „Eine sehr gute Kondition ist keine zwingende Vorraussetzung, um mitzumachen. Dafür gibt es zum Beispiel auch den Staffellauf, wo die Teilnehmer jeweils nur eine Runde der fünf Kilometer langen Strecke laufen“, sagt Klaus-Peter Wiebusch. Was die Bekleidung angehe, könne jeder Läufer das tragen, worin er sich wohlfühle. „Wir hatten auch schon mal einen Läufer, der barfuß antrat und den Lauf sogar gewann.“

Bei gutem Wetter findet die Ehrung der Sieger am Nachmittag vor der Eisdiele Venezia statt, ansonsten im Jugendzentrum Wansbeckplatz.

Von Alisa Kannapin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare