„Schalksmühle...köstlich“: Veranstalter zufrieden

+
Viele Köstlichkeiten wurden bei dem Gourmetfest auf dem Rathausplatz angeboten.

Schalksmühle - Auch wenn Eigenlob stinkt – die Veranstalter von „Schalksmühle...köstlich“ sind mit dem Ablauf des Gourmetfestes am Mittwochabend zufrieden. „Wir haben alles richtig gemacht“, sagt Gerwart Pätsch, der Vorsitzende des Stadtmarketings, das die Veranstaltung zum bereits fünften Mal auf die Beine gestellt hat.

Zwar habe das Wetter einige Besucher von einem Gang entlang der Stände der Gastgeber, die sich wieder aus heimischem Handel, Handwerk und Dienstleistern zusammengesetzt hatten, angehalten. „Doch insgesamt trübt das nicht die Freude über einen gelungenen Abend.“ Neu dabei in diesem Jahr waren Dachdeckermeister Frank Düppe und das vegetarisch-vegane Restaurant Marle & Mathilda. 

Rückblick: In 2012 kam bei Stadtmarketing die Idee auf, in Schalksmühle ein kleines, aber feines Fest zu organisieren. Es bildete sich ein Team mit fünf Mitgliedern, die das Projekt planen, entwickeln und gestalten wollten. Das Motto „Schalksmühle...köstlich“ wurde schnell gefunden. Es fanden um die 20 begeisterte Menschen, Geschäftsinhaber, Handwerksunternehmen, Versicherungsbüros, Anwälte und andere Professionen. „Dieses System hat sich bis heute bewährt. Das Stadtmarketing ist stolz darauf. Aber mein besonderer Dank geht auch an unsere Besucher.“

Ein besonderer Höhepunkt war das Feuerwerk gegen 22 Uhr. „Besonders die älteren Besucher waren darüber erfreut. Sie erinnerten sich an die Schalksmühler Kirmes.“ Unter dem Strich verlief der Abend friedlich. Einzig drei Jugendliche pöbelten alkoholisiert herum und erhielten von der Polizei einen Platzverweis, dem sie auch nachkamen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare