Stadtmarketing baut Bungee-Trampolin auf

+
Vorsitzender Georg Werth (links) und sein Team des Stadtmarketingvereins bieten rund um den Aktionstag „Autofreies Volmetal“ wieder verschiedene Angebote an.

Schalksmühle - Was ist die Antwort auf viel Sport, für den das „Autofreie Volmetal“ am kommenden Sonntag, 9. Juli, die optimalen Voraussetzungen bietet? Noch mehr Sport, beschloss der Stadtmarketingverein Schalksmühle und orderte ein Bungee-Trampolin, das auf dem Netto-Parkplatz direkt an der Strecke aufgebaut werden soll.

„Nervenkitzel pur“ verspricht die Firma „Supa Event“ für ihr Sportgerät, das den Spaß an hohen Trampolinsprüngen mit hoher Sicherheit verbinden soll: „Ein spezielles Winden- und Elastikseilsystem gibt Ihnen absolute Sicherheit“, verspricht die Firma.

„Anders als beim normalen Trampolin können Sie sich, immer von Seilen gehalten auf dem Bungee-Trampolin, um die eigene Achse drehen.“ Das TÜV-geprüfte Sicherheitssystem soll dabei Sprünge bis zu neun Metern ermöglichen. 

Für alle, die sich auf diesem Sportgerät oder auf der Volme-Strecke verausgaben, bietet Dirk Nipkow mit einem Team vom Stadtmarketingverein am selben Standort Fitness-Drinks an. „Kein Kaffee, kein Alkohol, sondern ein Getränk für Sportler“, kündigt der Vereinsvorsitzende Georg Werth einen gesunden Mix aus Saft, Joghurt, Früchten und trinkbar gemachten Körnern in verschiedenen Varianten und Zusammenstellungen an. Kinder empfängt der Verein an einem Schminkstand für eine persönliche Typberatung. 

Fotos mit T-Shirts sind willkommen

Sportler, die auf die Strecke gehen, können sich am Stand des Vereins ein T-Shirt des Stadtmarketingvereins abholen – allerdings nur, solange der Vorrat reicht. Fotos mit diesen T-Shirts sind willkommen – sie sollen auf der Homepage des Vereins hochgeladen werden. Unter allen Teilnehmern an einer Umfrage des Vereins werden zudem Gutscheine des heimischen Einzelhandels in Form von Schalksmühle-Talern verlost. Die Teilnehmer müssen sich auf Fragen nach ihrem Wissen über den Verein einstellen. 

Die letzte Frage zielt auf den Ort des Geschehens: „Wenn Sie einen Wunsch frei hätten, was würden Sie in Schalksmühle verändern?“ Kritik ist willkommen bei der Umfrage, „aber gerne mit Begründung“, betont Georg Werth.

Der Verein, der nicht nur Geschäftsleuten und Institutionen, sondern auch Privatpersonen offen steht, freut sich, dass sich derzeit viele neue Helfer engagieren, nachdem Werth vor der Jahreshauptversammlung im April einen eindringlichen Aufruf zu mehr Bürgerbeteiligung gestartet und andernfalls auch den Fortbestand der Einrichtung infrage gestellt hatte. 

Die gute Personallage im Helferbereich ermöglicht es, dass die Aktiven am Sonntag nicht nur auf dem Netto-Parkplatz helfen, sondern zwischenzeitlich auch selber auf die Strecke in Richtung Meinerzhagen gehen. Auch dabei könnte das eine und andere Foto von Marketing-T-Shirt-Trägern geschossen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare