Spielplatz für Schlah-Siedlung

+
Derzeit sind Im Schlah 17 von 21 Grundstücken verkauft. „Wir können mit dem Verlauf der Vermarktung der Grundstücke zufrieden sein“, sagte Wolfgang Spidlen. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Rund vier Jahre nach dem Start der Vermarktung der Grundstücke des Baugebietes „Im Schlah“ steht nun der Spatenstich für einen Spielplatz an.

„Wir können mit dem Verlauf der Vermarktung der Grundstücke zufrieden sein“, sagte Wolfgang Spidlen, Fachbereichsleiter Planen und Bauen, auf Anfrage unserer Zeitung. Trotz der Wirtschaftskrise habe die Gemeinde Schalksmühle 17 der 21 Baugrundstücke in Süd-Ost-Lage in der Nähe des Schulzentrums Löh verkauft.

Die Infrastruktur sei ideal für Familien mit Kindern, da das in unmittelbarer Nähe liegende Schulzentrum Löh mit einem kleinen öffentlichen Schwimmbad in der Nachbarschaft liege und auch der Kindergarten „Am Mathagen“ sei in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar. „Dies waren ausschlaggebende Gründe für den Kauf der Grundstücke durch die Bürger“, meinte Spidlen.

Ein weiterer Anreiz für Interessenten für eines der fünf restlichen Grundstücke könnte nun durch die Errichtung eines Spielplatzes dazu kommen.

Im Frühjahr – je nach Witterung – soll der Spatenstich erfolgen. Sowohl die Herstellung als auch die Ausstattung des Kleinspielplatzes sei und werde mit den Familien abgestimmt, erklärte Spidlen.

Die 450 bis 650 Quadratmeter großen Grundstücke werden zu einem Preis zwischen 102 und 120 Euro pro Quadratmeter angeboten. Darin enthalten sind (mit Ausnahme der Hausanschlüsse für Strom, Wasser und Gas) die Erschließungskosten, insbesondere für Kanal- und Straßenbau, den Kinderspielplatz und die Vermessungskosten. Sowohl Einzel- als auch Doppelhäuser seien zulässig. ▪ mc

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare