1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Schalksmühle

Wachstumspfad: Spelsberg Lichttechnik baut eine neue Produktionshalle

Erstellt:

Von: Thomas Machatzke

Kommentare

Schalksmühle Gebewerbegebiet Spelsberg Neubau Produktionshalle
Auf dem Gelände Gewerbering 12 entsteht eine 1200 Quadratmeter große Produktionsstätte des Unternehmens Spelsberg Lichttechnik, das damit seine Standorte im Höhengebiet zusammenführt. © Machatzke, Thomas

Firmenchef Lutz Spelsberg spricht davon, dass sich Spelsberg Lichttechnik gerade auf dem Wachstumspfad befinde. Da passt es gut, dass am Gewerbering eine neue Produktionshalle gebaut wird.

Schalksmühle – Wer dieser Tage aus Heedfeld kommend den Gewerbering im Schalksmühler Höhengebiet ansteuert, kann den Baggern des Bauunternehmens Daßler bei der Arbeit zuschauen. Direkt zu Beginn des Gewerberings werden aktuell die Vorbereitungen getroffen für den Bau einer neuen Produktionshalle.

Die Firma Spelsberg Lichttechnik führt seine Standorte im Höhengebiet zusammen. Auf dem Gelände Gewerbering 12 entsteht eine 1200 Quadratmeter große Produktionsstätte. Das Unternehmen war bisher schon mit einer Produktion auf einer Fläche von 1000 Quadratmeter und zudem der Verwaltung (400 Quadratmeter) ansässig.

„Wir sind auf dem Wachtstumspfad“, sagt Firmenchef Lutz Spelsberg und erläutert: „Wir haben weiterhin Wachstumspotenzial, können hier als Plan B auch noch weitere Flächen erschließen. Außerdem waren die beiden Standorte auch von der Infralogistik nicht wirtschaftlich.“

Wachstumspfad: Spelsberg Lichttechnik baut eine neue Produktionshalle

Der alte zweite Standort, den das Unternehmen aufgeben wird, wenn die Produktionshalle im April des nächsten Jahres bezugsfertig sein soll, ist der Standort im Spelsberg-Gründergebäude an der Jahnstraße. Dieses Gebäude gehört inzwischen ohnehin schon dem Nachbarn, Schnöring Federn, der im Gebäude auch schon das Ober- und Untergeschoss nutzt. Die mittlere Ebene hat bis jetzt die Firma Spelsberg Lichttechnik gemietet – quasi als Mieter in dem Gebäude, in dem die Firma Spelsberg einst groß geworden ist. In Zukunft wird an der Jahnstraße auch das mittlere Geschoss von der Firma Schnöring genutzt.

Die Lichttechnik ist neben der Drucklufttechnik der größte Hebel im Bereich der Energieeinsparungen!

Lutz Spelsberg

Lutz Spelsberg setzt ganz auf den Standort im Höhengebiet und ist guter Dinge, weil sich die Dinge in der Sparte Lichttechnik einfach gut entwickelt haben fürs Unternehmen. Das Unternehmen hat zwei Kernthemen in seinem Portfolio – die Umrüstung von Industriehallen und zudem die Arbeitsplatzbeleuchtung. Man ist ausschließlich im Bereich der Industrie unterwegs – dort allerdings europaweit mit vielen großen und auch namhaften Kunden.

„Die Lichttechnik ist neben der Drucklufttechnik der größte Hebel im Bereich der Energieeinsparungen“, sagt Lutz Spelsberg, „wir haben täglich Anfragen von Industriebetrieben. Konventionelle Leuchtstoffröhren dürfen ab 2023 nicht mehr produziert werden. Dafür wird die Umrüstung auf LED-Licht vom Staat gefördert. Alle sind gezwungen, die Bedarfe zu decken. Das spielt uns natürlich in die Karten.“

Fachkräftemangel: Suche nach neuen Mitarbeitern gestaltet sich schwierig

80 Prozent Einsparpotenzial seien es im Bereich der Lichttechnik, führt Lutz Spelsberg aus. Sein Unternehmen ist in der glücklichen Lage, genau das anzubieten, was aktuell extrem gefragt ist. Und deshalb ist es für die Firma auch gut, dass sie zur Not neben die neue Produktionshalle noch eine weitere dazu bauen könnte. Wenn die Zeichen weiter auf Wachstum stehen, steht dem hier nichts im Wege.

Nur eines macht dem Chef dann doch ein bisschen Kopfzerbrechen: Das Unternehmen hat 30 Mitarbeiter und würde auch gerne personell wachsen. „Aber an Personal zu kommen, das ist im Moment aber sehr schwierig“, sagt Lutz Spelsberg. Fachkräftemangel und Brückenproblematik schlagen auch bei seinem Unternehmen zu Buche. Wachstum ist gut, aber mitunter bringt es auch Probleme mit sich, die eigentlich keine sein sollten.

Auch interessant

Kommentare