1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Schalksmühle

Regionalverband Ruhr plant Säuberungsaktion der Glörtalsperre

Erstellt:

Von: Martin Meyer

Kommentare

null
Der Regionalverband Ruhr möchte nun die Chance nutzen und in der Zeit, in der die Talsperre trocken gelegt ist, die Hinterlassenschaften der Badegäste beseitigen. © Grote

Schalksmühle - Alte Badelatschen, ein Stehtisch, Autoreifen, ein kurioses Metallgestell und viele Scherben. Die leergelaufene Glörtalsperre macht mit den ganzen Hinterlassenschaften derzeit keinen guten Eindruck. Das soll sich aber ändern, versprechen die Verantwortlichen des Regionalverbandes Ruhr.

Vor einigen Tagen erreichte unsere Zeitung die E-Mail eines Lesers, der sich über den Zustand der Talsperre ärgerte. Er schlug vor, dass die Stadt Breckerfeld, die Gemeinde Schalksmühle und vielleicht Bürger und auch Schulklassen unter dem Stichwort Umweltschutz die Gunst der Stunde nutzen, um in dem trockenen Bachbett den Müll und die Glasscherben zu entsorgen. 

Er macht sich nämlich Sorgen um die Badegäste, die ohne eine Säuberung Gefahren laufen würden, sich an den Gegenständen und vor allem an dem Glas während der neuen Badesaison verletzten könnten. 

Den Dreck bemerkt haben auch die Verantwortlichen vom Regionalverband Ruhr. „Klar, der Müll wird beseitigt“, erklärt Barbara Klask, stellvertretende Pressesprecherin des RVR auf Anfrage unserer Zeitung. „Wir werden die Chance jetzt nutzen.“ Wann das passieren wird, dass stehe allerdings noch nicht fest. Man stecke noch in den Vorbereitungen, so die Sprecherin. 

Professionale Unterstützung 

Doch soviel sei schon klar: „An den gefährlichen Stellen, etwa da, wo es extrem schlammig ist, werde professionelle Hilfe in Form von Fachfirmen eingesetzt.“ In den weniger brenzligen Bereichen können dann auch Sammelaktionen, etwa von Bürgern oder von Schulklassen durchgeführt werden. Verhindern, dass Unbelehrbare ihren Müll in der Glör entsorgen, könne man nicht, betont Klask. „Das wird schwierig. Dazu müsste man einen dauerhaften Wachdienst engagieren.“

Auch interessant

Kommentare