Spaß an der Musik steht im Vordergrund

+
Julia Wieners (l.), deren Sohn Leonhard im Orchester der Grundschule Spormecke Trompete spielt, bedankte sich mit Blumen bei den Musikschullehrerinnen Cornelia Krebs (r.) und Kathrina Frisch (2.v.r.). ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Die Musikschullehrerinnen Cornelia Krebs und Kathrina Frisch staunten jetzt nicht schlecht und freuten sich sehr, als sie von Julia Wieners mit Blumen beschenkt wurden. „Es ist mir wichtig, ihnen für ihre Arbeit zu danken. Ich finde, dass sie mit dem Schulorchester der Grundschule Spormecke und den Flötenkindern tolle Ergebnisse erzielen“, sagte Julia Wieners. Ihr Sohn Leonhard lernt Trompete und gehört auch im kommenden Schuljahr dem Schulorchester an.

Das Schulorchester – eine Kooperation der Grundschule Spormecke und der Musikschule Volmetal im Bezirk Schalksmühle – kann dringend Nachwuchs gebrauchen. Bis zum Schuljahresende gehörten zwölf Kinder dazu, von denen aber nach den Ferien acht weiterführende Schulen besuchen. Die Mitwirkung im Schulorchester ist freiwillig. Kinder aus der zweiten bis vierten Klasse können mitmachen. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht so wichtig, der Spaß an der Musik steht im Vordergrund. Einige Instrumente kann die Musikschule leihweise zur Verfügung stellen, andere müssten – bei ernsthaften Interesse der Kinder – die Eltern kaufen. Die Kinder sollten bereit sein, auch Zuhause ein wenig Übungsfleiß aufzubringen. Die Teilnahme am Schulorchester kostet zurzeit 17,50 Euro pro Kind und Monat. Das Schulorchester als Kooperation zwischen Grundschule Spormecke und Musikschule Volmetal erfährt im Herbst eine Erweiterung um die Halveraner Grundschule Auf dem Dorfe. Dann soll gemeinsam ein Musical erarbeitet werden. ▪ bomi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare