Hundehaus wird erneuert

+
Die Sparkasse – vertreten durch Udo Lütteken (links) – hat Geld an das Tierheim Dornbusch gespendet. Anna-Lena Pieper und Manfred Hardy freuen sich darüber.

SCHALKSMÜHLE ▪ Sparkasse spendete für Sanierung: Udo Lütteken, Sparkassen-Vorstand, besuchte Dienstag das Tierheim Dornbusch und schaute sich an, wie die Spende in Höhe von 4000 Euro verwendet worden ist.

Lesen Sie auch:

Hundehaus in Meinerzhagen fertiggestellt

„Das Dach des Hundehauses ist eingesackt – daher mussten wir handeln und alles neu machen“, sagte Manfred Hardy. Daher freute er sich über die großzügige Spende der Sparkasse – dennoch könnte damit nur ein kleiner Teil der Kosten gedeckt werden. Der Vorsitzende des Tierschutzvereins erklärte, dass ein zusätzlicher Kredit aufgenommen werden musste. „Bisher haben wir rund 40 000 Euro ausgegeben.“ Gerade sei ein anderer Kredit abbezahlt worden und der Verein hatte gehofft, vorläufig keinen neuen aufnehmen zu müssen. Hardy: „Die Situation ist extrem schlimm – wir haben in diesem Jahr bisher erst rund ein Drittel der Spenden bekommen wie normalerweise.“

Vier hauptberufliche Mitarbeiter und ein überbelegtes Tierheim kosten reichlich Geld. Jährlich müssten rund 200 000 Euro reinkommen, um den laufenden Betrieb zu decken. Wichtige Spender seien verstorben. Daher appelliert Hardy zu spenden. „Sonst geht's nicht mehr weiter.“ ▪ mc

Spenden sind auf das Konto 784 85 bei der Sparkasse Lüdenscheid (BLZ 458 500 05) möglich.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.

Kommentare