Kommunalwahlen 2020 - SPD ohne eigenen Bürgermeister-Kandidaten

+
Die Schalksmühler SPD wird bei den Kommunalwahlen 2020 keinen eigenen Kandidaten ins Rennen um das Bürgermeisteramt schicken. 

Schalksmühle - Als Reaktion auf ein Interview mit unserer Redaktion, in dem der amtierende Bürgermeister Jörg Schönenberg (parteilos) über seine erneute Kandidatur bei den Kommunalwahlen am 13. September spricht, veröffentlichte der SPD-Ortsverein nun eine vielsagende Mitteilung. 

Dieser ist zu entnehmen, dass sich der Kreis der möglichen Kandidaten aus der Gemeinde für das Bürgermeisteramt bei den Wahlen im kommenden Jahr bereits jetzt einschränkt. Es ist zu lesen, dass die Sozialdemokraten die erneute Kandidatur des amtierenden Bürgermeisters nicht überrascht. „Es gibt in der Tat wichtige Aufgaben, die die Schalksmühler Kommunalpolitik auch in der nächsten Wahlperiode beschäftigen werden: Klima, Gemeindefinanzen, demografische Entwicklung, Schalksmühler Ortskern, Schulen, pestizidfreie Kommune und Breitbandausbau“, nennt der Vorsitzende Ralf Engels nur einige Beispiele, die sich auch der Bürgermeister nach eigenen Aussagen bei einer Wiederwahl auf die Agenda schreiben wird. 

Hoffen auf gute Zusammenarbeit

Der amtierende Schalksmühler Bürgermeister Jörg Schönenberg (parteilos) kann bei erneuten Kandidatur im Rahmen der Kommunalwahlen 2020 auf die Unterstützung der heimischen SPD setzen.

Bevor Jörg Schönenberg seine Bereitschaft zur Kandidatur erklärte, habe sich die Schalksmühler SPD intensiv mit der Frage beschäftigt, ob eine eigene Kandidatin oder ein eigener Kandidat für das Bürgermeisteramt nominiert werden soll. Letztendlich wolle man hier einen bewährten Weg weiter verfolgen. 

„Aufgrund der für Schalksmühle wichtigen Themen in den nächsten Jahren und der langjährigen Erfahrung, unterstützt die Schalksmühler SPD Schönenbergs erneute Kandidatur und hofft auf eine gute Zusammenarbeit, nicht zuletzt auch bei der Umsetzung von SPD-Themen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare