Edeka unterschreibt Vertrag für Dahlerbrücker-Immobilie

+
Das ehemalige Aldi-Gebäude in Dahlerbrück soll im Frühjahr des nächsten Jahres abgerissen werden. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Jetzt ist es in trockenen Tücher: Edeka hat den Vertrag für die neu geplante Immobilie in Dahlerbrück unterschrieben. Im kommenden Frühjahr soll das ehemalige Aldi-Gebäude abgerissen und ein Neubau errichtet werden, entsprechende Informationen unserer Zeitung bestätigte das Unternehmen Garigal auf Anfrage.

„Wir müssen noch den Ratsbeschluss abwarten und dann wollen wir direkt den Bauantrag stellen“, sagte Kai Nootny. Der Leiter Projektentwicklung des Unternehmens Garigal, dem die Immobilie in Dahlerbrück gehört, geht davon aus, dass der Bau rund neun Monate dauern wird. „Spätestens im Frühjahr 2014 soll alles fertig sein.“

Noch in dieser Woche hatte der Hauptausschuss einstimmig – bei einer Enthaltung – den nötigen Planänderungen zugestimmt und so den Weg frei gemacht.

Sämtliche Gebäude, die ans Aldi-Gebäude angrenzen, sollen abgerissen werden. Lediglich der Getränkemarkt wird stehen bleiben.

Wie es mit den beiden verbleibenden Mietern – der Bäckerei Linnepe und dem Friseursalon „Valentinas Creativ Frisör“ – weiter geht, steht noch nicht fest. „Wir wissen von nichts“, sagt Valentina Sperling, Chefin des Friseursalons. Sperling hatte vor rund zweieinhalb Jahren den Betrieb von Horst Klepatsch übernommen. In dem rund 80 Quadratmeter großen Ladenlokal arbeitet sie und fünf weitere Mitarbeiter. Sperling: „Wir fühlen uns hier wohl und würden gerne bleiben. Wir wissen aber nicht, was geplant ist. Bisher haben wir noch keine Kündigung erhalten.“ Für die Geschäftsfrau steht aber fest, dass sie in Dahlerbrück oder Schalksmühle bleiben will. Im neuen Gebäude soll eine Bäckerei untergebracht werden, ob es allerdings Linnepe sein wird, steht nicht fest. Nootny: „Dies ist allein Sache von Edeka, da sie die Untervermietung machen.“ ▪ Matthias Clever

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare