Sitzung des Ausschusses für Kinder, Jugend und Schule

Grundschule Spormecke: Lob für Raumkonzept, Kritik an OGS

+
Im Offenen Ganztag an der Grundschule Spormecke steckt viel Unruhe.

Schalksmühle - Erneut sorgte das Thema Offener Ganztag an der Grundschule Spormecke für Unruhe. In der Sitzung des Ausschusses für Kinder, Jugend und Schule am Dienstagnachmittag äußerten Eltern erneut ihren Unmut über die Situation im OGS-Bereich an der Einrichtung.

Eine Mutter erklärte den anwesenden Politikern, Verwaltungsmitarbeitern und der Schulleitung ihre Notsituation, wenn sie im kommenden Jahr keinen OGS-Platz für ihr Kind bekomme. Schulleiter Ralf Gensmann zeigte Verständnis für die Sorgen, sagte aber auch: „Mehr als 60 Kinder geht leider nicht.“ 

Er erklärte, dass in den kommenden Tagen ein Schreiben an alle Familien rausgehen würde, die sich um einen Betreuungsplatz beworben haben. Darin werden sie aufgefordert, erneut anzugeben, ob und warum sie einen Betreuungsbedarf haben. 

Unter bestimmten Kriterien, etwa Berufstätigkeit, alleinerziehend oder Flüchtlingskind, werde dann eine Entscheidung über die Vergabe der Plätze getroffen. Ralf Gensmann: „Wir hoffen, dass so noch Kapazitäten frei werden. In gut drei Wochen müsste dann die Situation klarer sein.“ 

Umbaumaßnahmen beginnen nicht vor Ende des Jahres

Zum vorgestellten Raumkonzept, das zahlreiche Umbaumaßnahmen in der Grundschule vorsieht, stellte Bürgermeister Jörg Schönenberg klar, dass mit einem Beginn der Arbeiten nicht vor Ende des Jahres zu rechnen sei. „Kleinere Arbeiten könnten im Sommer gemacht werden, der Rest ist logistisch vorher nicht möglich.“ 

Innerhalb der Politik fand das Konzept jedenfalls Zuspruch. Lutz Schäfer (SPD): „Es ist anregend zu lesen.“ Klaus Nelius (UWG): „Das Konzept ist zu begrüßen.“ Weitere Schritte zum Umbau sind frühestmöglich vorgesehen, für die Planungsarbeiten stehen bereits jetzt 50.000 Euro im Haushalt der Gemeinde zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare