Siedlergemeinschaft Mathagen feiert Jubiläum

+
Die Geehrten freuten sich über Urkunden, einen guten Tropfen und Blumensträuße. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Sichtlich gerührt war Vorsitzender Hans Lau am Samstagabend, als die Mitglieder der Siedlergemeinschaft Mathagen ihn zum Ehrenmitglied ernannten und mit Geschenken bedachten. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Gemeinschaft bedankten sich die Siedler so bei Lau für 30 Jahre Vorstandsarbeit.

Zuvor hatte der langjährige Vorsitzende bei der Feier in der Jahnturnhalle einen Blick auf die Geschichte der Siedlergemeinschaft geworfen. „Vor 50 Jahren setzten sich 13 Siedler aus der Bergstraße zusammen und gründeten die Siedlergemeinschaft Mathagen.“ Die Gründungsmitglieder Arthur Müske und Manfred Stange konnte Lau am Samstag vor Ort begrüßen und überreichte ihnen Urkunden zur Ernennung als Ehrenmitglieder. Manfred Stange und Friedhelm Hohage dankte Hans Lau zudem für die Zeit, in der sie den Verein als Vorsitzende lenkten, mit einer Urkunde und einem „guten Tropfen“.

Er selbst habe den Vorsitz der Siedlergemeinschaft nun seit 1983 inne, so Lau. „Ich werde aber im nächsten Jahr zurücktreten, um einem jüngeren Vorsitzenden Platz zu machen“, verriet er. Der Vorstand werde für dieses Amt Dennis Krause vorschlagen. Das passe zudem hervorragend zum Jubiläum, so Lau. Schließlich sei Krause erst vor einer Woche Schützenkönig geworden – das habe es in der Geschichte der Siedlergemeinschaft noch nicht gegeben. Da Krauses Antrittsrede unter dem Titel „An einem Tag wie diesem“ gestanden habe, ließ Lau das ähnlich lautende Lied der Toten Hosen einspielen.

Beratung und Unterstützung biete die Siedlergemeinschaft ihren Mitgliedern. So etwa in Fragen zu Versicherungen, Steuern, Strom, aber auch zu Gartengestaltung. Nachbarschaftshilfe sei zudem ein großer Teil der Arbeit. Hans Lau konnte davon berichten, dass sich nach den erfolgreichen Anfängen der Siedlergemeinschaft Mathagen auch in anderen Ortsteilen Vereine bildeten. „Wir sind zufrieden, dass es uns im Gegensatz zu anderen Gemeinschaften gelungen ist, den Vorstand deutlich zu verjüngen“. Daher sei er zuversichtlich, dass die Gemeinschaft, die derzeit 292 Mitglieder zählt, auch in Zukunft sehr aktiv sein werde.

Dieser Meinung schlossen sich Bürgermeister Jörg Schönenberg und der Ehrenpräsident des Verbandes Wohneigentum, Alfons Löseke, an. „Jubiläen sind Meilensteine in der Geschichte der Siedlergemeinschaften – man hält Rückschau und steckt aber auch neue Ziele ab“, so Löseke, der lobte: „Was sie in den vergangenen 50 Jahren geschaffen haben, kann sich sehen lassen“. Jörg Schönenberg betonte, die Siedlergemeinschaft habe keinen Selbstzweck, sonder helfe den Mitgliedern. „Eine Gemeinschaft funktioniert nur, wenn man Solidarität übt und Gemeinschaftssinn zeigt“. Das sei dem Verein in 50 Jahren gelungen.

Die 2. Vorsitzende Nicole Marchio und der 3. Vorsitzende Roland Peereboms ließen es sich am Samstag nicht nehmen, Hans Lau gemeinsam mit dem Rest des Vorstandes für einen Teil dieser Arbeit zu danken. Neben lobenden Worten und der Ehrenmitgliedschaft freute sich Lau über ein signiertes Dortmund-Trikot mit passender Kappe. Mit einem gemeinsamen Abendessen, Tanz und einer großen Tombola mit zahlreichen attraktiven Preisen feierten die Siedler ihr Jubiläum. ▪ svh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare