„Es tut sich viel“ im Reit- und Fahrverein

+
Im Moment sind alle im Team des Reit- und Fahrvereins Heedfeld-Hülscheid mit den Vorbereitungen für das Turnier am 4. und 5. September beschäftigt. Petra Busch (l.) freut sich über viele Helfer. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Beim Reit- und Fahrverein Heedfeld- Hülscheid tut sich Einiges. Zurzeit sind viele Mitglieder mit der Vorbereitung des Reitturnieres beschäftigt, das am 4. und 5. September wieder auf der vereinseigenen Anlage in Hülscheid stattfindet.

Besonders freut sich die Vorsitzende Petra Busch über die große Unterstützung von Nachbarn aus dem Dorf Hülscheid. Viele seien bei den Arbeitseinsätzen dabei und helfen beispielsweise, die Stangen für die Hindernisse zu sägen und anzustreichen. Das habe es bisher noch nie gegeben. Die Anlage wird gepflegt und Wiesen gemäht. Außerdem wurden etliche Kuchenspenden sowie Dienste im Sektstand zugesagt. Seit März sind Vereinsmitglieder und weitere Helfer mit der Vorbereitung des Turnieres beschäftigt.

Die Vormittage der beiden Turniertage sind den Dressurprüfungen in der Reithalle vorbehalten. Am Nachmittag sind die Springreiter auf dem angrenzenden Reitplatz an der Reihe. Die ersten Wettbewerbe beginnen am Samstag um 9.45 Uhr und am Sonntag um 9 Uhr. Ausgetragen wird in Hülscheid auch der Wettbewerb um den Kreisjugendpokal im Springreiten – und zwar am Sonntag, 5. September, ab 16.15 Uhr. Bisher sind rund 200 Pferde für 400 Starts gemeldet. Nachmeldungen sind bis zum Starttag möglich. Ebenso können sich noch Sponsoren melden. Dank sagen die Verantwortlichen unter anderem dem Gartencenter Cordt für die großzügige Blumendekoration.

Teilnehmer und Zuschauer des Turniers werden an beiden Tagen bewirtet. Für die Dressurreiter gibt es jeweils ab 8 Uhr ein Frühstück im Stübchen. Darüber hinaus wird ein Kuchenzelt aufgebaut, wo selbstgebackene Kuchen und Torten angeboten werden. Vom Grill gibt es unter anderem Cevapcici und Würstchen. Der Bierwagen wird in diesem Jahr erstmals vom Knobel-Club, der sich wöchentlich im Vereinsheim trifft, organisiert.

Der Reit- und Fahrverein startet derzeit in vieler Hinsicht neu durch, betont die Vorsitzende Petra Busch. So sei unter anderem die Anlage komplett modernisiert worden. Mit Jessica Ippendorf und Andreas Kleemann gibt es zwei Dressurlehrer, die qualifizierten Unterricht der Klassen E bis S bieten, vom Anfänger bis zum Profi. Springunterricht erteilt seit neuestem Petra Geier. Derzeit sind im Stall auch noch mehrere große, helle Boxen zu vermieten.

Gut komme der Brunch bei den Hülscheidern an, zu dem der Verein seit diesem Jahr regelmäßig alle zwei bis drei Monate einlädt. „Die Hülscheider freuen sich darüber, weil es sonst nichts mehr im Dorf gibt“, sagt Petra Busch. Die Resonanz sei immer sehr gut. Für Oktober ist der nächste Brunch geplant. Für den Weihnachtsmarkt am 1. Advent verspricht der Vorstand viele neue Stände. „Es tut sich viel im Verein“, freut sich Petra Busch. Nicht nur der Kontakt zu den Nachbarn habe sich stark verbessert, auch im Verein herrsche ein gutes Klima, das alle im Team motiviere. ▪ gör

Wer sich für Reitunterricht interessiert oder sein Pferd in Hülscheid einstellen möchte, kann sich an Petra Busch, Tel. 01 51 / 15 32 09 37, wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare