Senioren-WG geht bald an den Start 

seniorenzentrum schalksmühle
+
Gemütlich und praktisch: Florian Wilms, Hendrik Gräff und Claudia Dittert begutachten mit Erdmuthe Steins, Pflegedienstleiterin im Seniorenhaus Muhle, und Gesa Busse (von links), Mitarbeiterin in Muhle, die Ausstattung der gemeinsam genutzten Wohnräume.

Hendrik Gräff und Florian Wilms, Geschäftsführer der Pflege an der Volme, stellten das für Schalksmühle neue WG-Konzept gemeinsam mit Jutta Dittert, die zusätzlich zur benachbarten Tagespflege die Leitung übernimmt, vor.

Schalksmühle – Noch legen die Handwerker letzte Hand an die Ausstattung. In den Büros und Gemeinschaftsräumen stehen noch nicht alle Möbel, insbesondere die Küchen fehlen noch, aber im Treppenhaus strahlen großformatige Bilder in leuchtenden Farben bereits Wohnlichkeit aus. Die technische Ausstattung ist nahezu komplett installiert, die barrierefreien Badezimmer, die zu jedem WG-Zimmer gehören, sind bezugsfertig: In die neue Wohngemeinschaft Alter Schulhof soll schon bald Leben einkehren.

StadtSchalksmühle
Landkreis Märkischer Kreis
Einwohnerzahl 10.287 (Stand: 31. Dez. 2020)

Am 1. September wird das Haus, das in den vergangenen anderthalb Jahren anstelle des alten Realschulgebäudes entstanden ist, eröffnet. Hendrik Gräff und Florian Wilms, Geschäftsführer der Pflege an der Volme, stellten das für Schalksmühle neue WG-Konzept gemeinsam mit Jutta Dittert, die zusätzlich zur benachbarten Tagespflege die Leitung übernimmt, vor. Die Pflege an der Volme kooperiert für das Projekt – wie schon beim Servicewohnnen an der Mühlenstraße mit der Wohnungsgesellschaft Halver-Schalksmühle (WHS).

Senioren-WG geht bald an den Start: Ausschließlich für Pflegegrad 2

Das Besondere der Wohngemeinschaft: Die 24 Plätze – oder WG-Zimmer – verteilt auf drei Etagen sind ausschließlich für pflegebedürftige Senioren mit mindestens Pflegegrad 2 gedacht. Im Gegensatz zu einer stationären Pflegeeinrichtung werden die Bewohner Mieter der Zimmer und anteilig auch des gemeinsam genutzten Wohnraums mit Küche. Für jede WG wird rund um die Uhr eine Präsenzkraft anwesend sein, die die Senioren betreut und den Tagesablauf mit ihnen gemeinsam gestaltet.

Die eigentliche Pflege wird – so, wie sie individuell nötig ist –, vom ambulanten Pflegedienst der Pflege an der Volme übernommen. Mit dieser Verbindung von barrierefreiem Wohnen inklusive 24-Stunden-Betreuung mit Pflegeleistungen, soll, so erklären die Geschäftsführer, eine Lücke im Pflegeangebot zwischen der reinen ambulanten Pflege zuhause und der vollstationären Pflege in der Volmegemeinde geschlossen werden.

Jedes Zimmer ist rund 20 Quadratmeter groß, hinzu kommt jeweils das Bad mit sechs Quadratmetern. Im Erdgeschoss hat jeder Mieter eine kleine Terrasse. „Dafür gibt es in der ersten und zweiten Etage die Fernsicht“, so Gräff. Balkone haben nur die Gemeinschaftsräume. Die technische Ausstattung des Hauses und damit der Zimmer ist auf dem neuesten Stand, erklärt Gräff. Das betrifft sowohl die Verfügbarkeit von Fernsehen und Internet als auch das Notruf- und Alarmsystem.

Senioren-WG geht bald an den Start: Beheizt mit Erdwärme

Die Dienstzimmer auf jeder Etage sind entsprechend vernetzt. W-Lan ist im gesamten Gebäude verfügbar. Außerdem sind Sensoren vorgesehen, die einem Alarm geben können, wenn beispielsweise ein demenzerkrankter Bewohner das Gelände verlässt. Beheizt wird das Gebäude mit Erdwärme.

Auch für die wohnliche Gestaltung und den Komfort wurde ein ausgefeiltes Konzept zugrunde gelegt, bei dem Funktionalität und Gemütlichkeit berücksichtigt werden. Die Flure sind im unteren Bereich mit Rammschutztapeten versehen. Die Bezüge der Sitzecken für die Wohnbereiche beispielsweise sind schwer entflammbar und inkontinenzfest. Die Einrichtung der Zimmer soll jeder Mieter selbst gestalten, um sich wohl fühlen zu können. Entsprechend großzügig verteilt sind Steckdosen und Anschlüsse, „damit keine Kabel mitten durch den Raum führen“, erklärt Gräff. Lediglich eine Garderobe ist bereits montiert und Pflegebetten werden empfohlen. Und auch Handtucktrockner sind in den Bädern angebracht.

Die ersten Mietverträge sind unterzeichnet, aber noch sind Zimmer für die drei Wohngemeinschaften zu haben und auch Mitarbeiter werden mit zunehmender Belegung der Zimmer noch gesucht. Am Sonntag, 15. August, können sich alle Interessierten bei einem Tag der offenen Tür einen Eindruck von der Wohngemeinschaft verschaffen.

Tag der offenen Tür

Bei einem Tag der offenen Tür am Sonntag, 15. August, von 11 bis 16 Uhr können sich alle Interessierten einen Eindruck von den Möglichkeiten der Wohngemeinschaft Alter Schulhof machen. Geplant sind Führungen durch das Gebäude in kleinen Gruppen – so wie es die dann geltenden Coronaschutzbestimmungen erlauben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare