Ursache unklar

Neun Verletzte bei Unfall auf Autobahn 45

SCHALKSMÜHLE ▪ Neun Menschen sind am Montag bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 45 verletzt worden – darunter eine Person lebensgefährlich.

Gegen 16.30 Uhr kam es bei der Raststätte Rölveder Mühle zur Karambolage.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr eine 51-Jährige aus Lüdenscheid mit ihrem BMW auf dem mittleren Fahrstreifen in Richtung Frankfurt. Hierbei fuhr sie nach Aussage von Zeugen aus bisher unbekannter Ursache nur noch mit geringer Geschwindigkeit.

Der Fahrer eines, auf dem mittleren Fahrstreifen, nachfolgenden Kleinbusses aus Polen bemerkte den vor ihm langsam fahrenden BMW nicht rechtzeitig und prallte frontal auf dessen Heck.

Die Wucht des Aufpralls schleuderte den BMW nach links, quer über die Fahrbahn, gegen die Mittelschutzplanken.

Die 51-Jährige und ihren 64-jähriger Beifahrer kamen mit Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die sieben Insassen des Kleinbusses wurden ebenfalls, mit zum Teil schweren Verletzungen, in umliegende Krankenhäuser gefahren.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 15.500 Euro.

Die Sperrung der A45 dauerte bis Montagbend gegen 20.40 Uhr an. Der Verkehr staute sich zeitweilig mehrere Kilometer hinter der Unfallstelle zurück. - mc

Rubriklistenbild: © Popovici

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare