Schwerer Unfall auf der Volmestraße

+

SCHALKSMÜHLE - Großes Glück hatte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 2.50 Uhr ein 18-jähriger Schalkskühler. Mit seinem Polo war er aus Lüdenscheid kommend in Richtung Schalksmühle auf der Volmestraße unterwegs. Der Fahrer wurde schwer verletzt, sein Wagen war ein Totalschaden.

In Höhe des Industrie-Komplexes Nieder-Worth war er dann offensichtlich in Folge unangepasster Geschwindigkeit zunächst gegen die Felsen am rechten Fahrbahnrand geprallt, dann durch ein Holzgeländer in die Volme geschleudert, wo der Kleinwagen auf dem Dach liegen blieb.

Eine Anwohnerin hatte einen Kann gehört und Lichter im Fluss gesehen und daraufhin die Feuerwehr alarmiert. Ein alarmierter Feuerwehrmann, die mit seinem Privatwagen unterwegs zum Gerätehaus war, sah das vom Wasser umspülte Fahrzeug in der Volme und befreite den schwer verletzten Fahrer aus dem Polo, noch bevor seine Kollegen ausrückten.

Mehr Bilder von der Unfallstelle

Schwerer Unfall auf Volmestraße

Der Fahrer wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An dem Kleinwagen, der aufwändig geborgen werden musste, entstand Totalschaden. Die B54 war während der Bergung voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare