Primusschule Schalksmühle

Schulen lockern Maskenpflicht 

Autos im Autokino in Lüdenscheid
+
Der Zeugnistag 2020 der Abschlussklassen der Primusschule fand an der Hohen Steinert in Lüdenscheid statt. Auch in diesem Jahr setzt die Schule wieder auf das Autokinoformat – allerdings findet die Übergabe der Zeugnisse diesmal auf dem Parkplatz der Firma Spelsberg statt.

Ab Montag dürfen die Primusschüler am Schalksmühler Löh wieder ohne Maske auf den Schulhof. Und auch auf die Zeugnisvergabe bei den Abschlussklassen freut sich Schulleiterin Astrid Bangert.

Schalksmühle – Das Schuljahr neigt sich dem Ende entgegen – und zwar auch in Schalksmühle ohne Masken auf dem Schulhof. Ab Montag werden die Jungen und Mädchen der Primusschule zumindest in den Pause auf den Mund-Nasenschutz verzichten können. So hat es das Land verfügt, und genauso findet es Astrid Bangert, Leiterin der Primusschule, auch richtig und wichtig.

„Für draußen ist das ein vertretbarer Schritt“, sagt Bangert, „für die Kinder ist es ja eigentlich unzumutbar, acht Stunden am Tag durchgehend die Maske zu tragen. Da ist es meines Erachtens gut, wenn sie in den Pausen auch eine Maskenpause einlegen können.

Wohlgemerkt nur in den Pausen. „Ich bin froh, dass die Maskenpflicht in den Lerngruppen bestehen bleibt, gerade jetzt vor den Ferien gibt das eine Sicherheit. Man stelle sich nur vor, man hätte einen Corona-Fall in der Klasse, die Gruppe hätte keine FFP2-Masken getragen. Dann müsste die Familie in Quarantäne und könnte vielleicht nicht in den Urlaub fahren. Die Klassenräume sind wieder voll. Wir sind froh, dass wieder ein Stück weit Normalität da ist. Aber das ist ja auch gerade wichtig, wenn Familien nun wegfahren wollen.“

Schulen lockern Maskenpflicht 

Zur Erinnerung: Schalksmühle ist zwar aktuell frei von Corona-Fällen – sollte indes einer in der Schule auftreten, so schützt das Tragen einer FF2-Maske in der Gruppe den Mitschüler oder die Mitschülerin vor einer möglichen Quarantäne. „Ähnlich wie bei der Regelung in Flugzeugen“, erklärt Bangert.

Und so freut sich die Schulleiterin darauf, dass es nun mit einer weiteren Erleichterung auf die Zielgerade des Schuljahres geht. Auf dieser Zielgeraden wartet wie schon im Sommer 2020 die Zeugnisübergabe für die Abschlussklassen im Autokino-Format. Auf dem Parkplatz der Firma Spelsberg im Industriegebiet Ramsloh werden am Samstag, 26. Juni, die Zeugnisse an die Schülerinnen und Schüler übergeben. So wird dieser Tag trotz aller Corona-Einschränkungen doch noch zu einem besonderen Event für Schüler, Lehrkräfte und auch die Eltern.

Ich bin sehr dankbar, dass dies nun mit Hilfe des Fördervereins und des Bürgermeisters gelungen ist. So haben wir völlig unabhängig vom Wetter und den Inzidenzen eine gute Lösung gefunden.

Astrid Bangert über den Zeugnistag im Autokinoformat

„Im letzten Jahr war das an der Hohen Steinert sehr schön, aber dort gibt es ja nun diese Möglichkeit nicht mehr, sodass wir überlegt haben, was möglich ist. Wir hatten an den Glörparkplatz gedacht, hatten dann allerdings Zweifel, ob dort für alle die Leinwand gut einsehbar sein würde, denn die Pflanzen wachsen ja im Moment sehr hoch“, sagt Astrid Bangert, „so sind wir auf die Lösung am Ramsloh gekommen. Ich bin sehr dankbar, dass dies nun mit Hilfe des Fördervereins und des Bürgermeisters gelungen ist. So haben wir völlig unabhängig vom Wetter und den Inzidenzen eine gute Lösung gefunden.“

Auf dem Parkplatz der Firma Spelsberg wird am 26. Juni eine Leinwand aufgebaut werden, auf der alle Gäste wie im Autokino Filme anschauen werden, die von den Klassen vorbereitet worden sind. Dazu werden die Schülerinnen und Schüler in diesem Rahmen ihre Zeugnisse in Empfang nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare