Spormecke und Primusschule im Einsatz

Schalksmühler Schüler am letzten Schultag Müll

+
Statt im Klassenraum zu sitzen, sammelten an der Spormecke alle Lehrer und Schüler am letzten Tag vor den Osterferien Müll ein.

Schalksmühle - Mit Handschuhen, Zangen, Greifern und großen blauen Müllsäcken ausgestattet, zogen die Schüler der Primusschule und Grundschule Spormecke am Freitag, dem letzten Schultag vor den Osterferien los, um den Unrat rund um die Schulgebäude und in den angrenzenden Bereichen einzusammeln.

So beteiligten sie sich an der alljährlich stattfinden Aktion „Saubere Gemeinde".

 „In diesem Jahr haben unsere Schüler der Stufe II, also die Fünft- und Sechstklässler Müll gesammelt. Außerdem haben sich die Viertklässler der Grundschule Löh beteiligt“, sagte Astrid Bangert, Lehrerin an der Primusschule. Im vergangenen Jahr waren die Stufe-I-Schüler im Rahmen der Aktion „Saubere Gemeinde“ unterwegs, 2018 sollen sich die Siebt- und Achtklässler, also die Stufe III, beteiligen. 

Von der Primusschule beteiligten sich in diesem Jahr die Schüler der Stufe II an der Sammelaktion, zudem waren die Viertklässler der auslaufenden Grundschule Löh dabei.

In Kleingruppen aufgeteilt, sammelten die Schüler den Müll in den Straßenzügen rund um die Schule sowie am Sportplatz Bergstraße ein. Anschließend verabschiedeten sich Schüler und Lehrer mit einem gemeinsamen Grillen in die Ferien. An der Spormecke waren alle Lehrer und Schüler unterwegs, füllten unter anderem entlang der Klagebach mehrere Säcke mit Unrat. „Wir waren den gesamten Vormittag unterwegs, konnten deshalb mehr Müll als in den Vorjahren einsammeln“, sagte Schulleiter Ralf Gensmann.

Neben Verpackungsmaterial, Flaschen und Dosen fanden die Grundschüler vermehrt auch Radkappen. Nach getaner Arbeit wurde auch im Höhengebiet der Grill angeworfen, die Lehrer versorgten ihre Schützlinge mit Würstchen, bevor an der Spormecke ebenfalls die Ferien eingeläutet wurde. Die gefüllten Müllsäcke wurden an zentralen Stellen deponiert und werden von Mitarbeitern des Bauhofs der Gemeinde abgeholt. 

500 Schalksmühler machen mit

Insgesamt machen bei der „Sauberen Gemeinde“ auch 2017 wieder rund 500 Schalksmühler mit. Nachdem die Mitglieder der Siedlergemeinschaft Waldesruh-Stallhaus Ende März den Anfang gemacht hatten und am Freitag die Schüler nachzogen, folgt heute der nächste Großeinsatz. Mehrere Siedlergemeinschaften, die Jugendfeuerwehr und Mitglieder der Freien evangelischen Gemeinde sind in mehreren Bezirken in Schalksmühle unterwegs. 

Am 22. April kümmert sich der Angesportverein „Saubere Volme“ dann noch um die Reinigung des gleichnamigen Flusses.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare