82 Schüler bereit für die nächste Etappe

+
82 Real- und Hauptschüler der Verbundschule Schalksmühle feierten Freitag ihren Abschluss. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ „Ich wünsche euch, dass ihr die Gemeinschaft eurer Schulklassen beibehaltet und einen richtig guten Start in die nächste Etappe eures Leben haben werden.“ Mit diesen Worten verabschiedete Daniela Schröder, Leiterin der Verbundschule Schalksmühle, die 82 Real- und Hauptschüler, die gestern in der Turnhalle der Schule ihren Abschluss feierten.

Für den festlichen Anlass wurde die eher nüchterne Turnhalle der Verbundschule im Vorfeld von den Schülern geschmückt und dekoriert. Zu Beginn der Abschlussfeier spielte die Bläserklasse unter der Leitung von Musiklehrern Christine Rothenberg-Weber. Nach dem Stück zogen die Abschlussschüler feierlich in Zweier-Reihen in die Turnhalle ein, wo neben ihren Familien und Freunden und dem Lehrerkollegium des Verbundschule, auch Bürgermeister Jörg Schönenberg und Gisela Weiland, Fachbereichsleiterin für Schule, bereits auf sie warteten. Die Schülerinnen Vivian Prosowki, Aileen Beste, Maria Rittinghaus und Annika Ziegewind fungierten als Moderatorinnen und führten durch das bunte Programm.

„Heute ist ein besonderer Tag für euch und ein großer Einschnitt in euer Leben“, sagte Jörg Schönenberg in seiner Rede und betonte, dass jedoch Leistung allein nicht alles sei. „Wer zu viel arbeitet, an dem geht auch viel vom Leben vorbei.“ Für den Werdegang und die Entwicklung der Persönlichkeit sei es wichtig, sich auch mal zurück lehnen zu können. „Behaltet eine positive Lebenseinstellung und nehmt eure Chancen wahr“, riet Schönenberg zum Schluß.

Neben Auftritten der beiden Schülerbands und einer Tanzeinlage der Hauptschulklassen 10 a und b, hatte die Realschul-Klasse 10 b Gedichte für ihre Lehrer vorbereitet. Darunter auch für ihren ehemaligen Realschulleiter Michael Preußner, dem die Schüler mit auf dem Weg gaben: „Lieber Herr Preußner, sie sind und bleiben eine Legende“. Im Anschluss an die Feier, die Zeugnisvergabe und die Ehrung der besten Schüler, stärkten sich Schüler und Gäste am Kuchenbuffet.

Folgende Schüler feierten ihren Abschluss an der Verbundschule:

Realschulzweig:

Fabian Bäker, Claudia Becker, Luca Björn Blisginnis, Mike Bocklenberg, Vito Boldrini, Marina Kathrin Franz, Jan Hochheusel, Dojan Ismailoglu, Lisa Jaeger, Daniel Alexander Kahlert, Sina-Marie Klein, Jan-Frederic Kurzweil, Jan Oliver Lukowski, Irina Menschikov, Lea Charlyn Moser, Patricia Pawliczek, Odischo Sawa, Erwin Sawazky, Tamina Schäfer, Marcel Schwabe, Doreen Sucker, Alexandra Weranek, Marlon Zumdick, Joana Nicole Altrogge, Tiziana Di Pumpo, Marcel Gärtner, Jennifer Grube, Jessica Hädicke, Vivian John, Marc Philipp Kaszub, Jan Kayser, Katharina Körlin, Jolien Kornblum, Chantal Isabell Krensel, Enrico Lösenbeck, Natalie Kristin Powalla, Christof Reiter, Joey Sebastian Ritter, Maria Rittinghaus, Philipp Julian Simota, Janina Urban, Anna vom Heede, Maurice Fabian Weber, Calvin Zacharias und Annika Ziegeweid.

Hauptschulzweig:

Cem Akbaba, Saniye Al-Bahah, Aileen Beste, Valeria Fernandez, Kris Fromm, Oxana Giss, Jana Himmen, Adriana Jürgens, Niklas Kämper, Malic Lang, David Langhals, Dennis Lawnik, Christopher Mackenbach, Sarah Minschke, Ahmed Mohammed, Simone Passiatore, Sebastian Plata, Saskia Rouvel, Giuseppina Scalia, Jonas Christopher Schwalm, Cagdas Yakici, Marwin Bienias, Patrick Binder, Gabriel Dulian, Hanna Eicker, Jennifer Herkt, Giuseppina Maiolo, Philip Paplinski, Vivian Prosowski, Nora Rerich, Stefan Schmidt, Manuel Schmidthaus, Philipp Schulze, Emre Sen, Jannik Stache, Jonas Tepasse und Jannik Wiggershaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare