Wintereinbruch

Schneefall in Schalksmühle lässt Winterdienst kalt

+
Der Winterdienst der Gemeinde sorgte seit Freitagmittag im Volleinsatz für freie Straßen und Gehwege.

Schalksmühle/Halver - Auch am zurückliegenden Wochenende und am Montag waren die Mitarbeiter des Schalksmühler Bauhofs wieder in Sachen Winterdienst im Volleinsatz.

Seit dem ersten Schneefall am Freitagmittag rückten die Kolonnen bis zum Abend immer wieder ins Gemeindegebiet aus, um die Straßen und Gehwege von Schnee zu befreien. Da der Schneefall in der Nacht von Freitag auf Samstag weiter anhielt, waren die ersten Schneepflüge bereits um 4 Uhr am Samstag unterwegs. „Das Salz, das wir am Vortag aufgebracht hatten, reichte aus, so dass wir am Sonntag keinen Einsatz fahren mussten, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten“, sagt Peer Heinzer, verantwortlich für den Winterdienst in der Gemeinde. Dafür ging es für seine Mitarbeiter am Montagmorgen um 4 Uhr wieder los.

Winterlandschaft in Heedfeld und Spormecke

Von Freitag bis Montag waren rund 25 Mann (inklusive Mitarbeiter von Fremdfirmen) im Einsatz und streuten dabei zwischen 15 und 20 Tonnen Salz auf die Straßen und Gehwege in der Volmekommune. „Da die Temperaturen um die Mittagszeit im Plusbereich lagen, hatten wir die Straßen meist schon am frühen Nachmittag wieder frei. Das Salz konnte seine volle Wirkung entfalten“, so Peer Heinzer.

Bis Ende März in Rufbereitschaft

Bis Ende März sind seine Mitarbeiter und die der Fremdfirmen in Rufbereitschaft. „Unsere Erfahrung der vergangenen Jahrzehnte zeigt, dass bis dahin auch der Frühling im Sauerland einkehrt. Aber notfalls können wir die Rufbereitschaft auch bis 15. April verlängern.“

Der Polizei wurden in den vergangenen Tagen keine witterungsbedingten Unfälle in Schalksmühle und auch in Halver gemeldet, sagt Marcel Dilling, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde. Einzig liegengebliebene Lkw, etwa auf der L 228 in Anschlag, sorgten für leichte Verkehrsbehinderungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare