Polizei entdeckt mehrere Ungereimtheiten

Zigarettenschlüssel bringt Aldi-"Kunden" in Erklärungsnot

Zigarettenautomat
+
Symbolbild

Heedfeld - Schlüssel nur aufgehoben oder gleich versuchter Bandendiebstahl? Die Polizei ermittelt nach einem kuriosen Vorfall im Aldi-Markt in Heedfeld.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde bereits am Freitag ein 19-jähriger Mann ohne festen Wohnsitz im Aldi-Markt an der Hülscheider Straße dabei erwischt, wie er den Schlüssel für das Zigarettengitter herauszog. 

Als ihn eine Mitarbeiterin darauf ansprach, gab er den Schlüssel zurück und gab an, dass dieser lediglich heruntergefallen sei. Während er zum Handy griff, um zu telefonieren, taten die Mitarbeiter dasselbe: Sie telefonierten ebenfalls , aber mit der Polizei. 

Unklarer Wohnort

Vor Ort stellte diese fest, dass der junge Mann kein Deutsch versteht und keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat. Deshalb wurde er vorläufig festgenommen. Die Polizei prüft nun, ob er sich überhaupt in Deutschland aufhalten durfte. 

Die Schlüsselaktion brachte ihm indes ohnehin jede Menge Ungemach: Die Polizei schrieb eine Anzeige wegen des „Verdachts eines versuchten Bandendiebstahls“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare