Literaturlesung mit Musik

Schauspieler August Zirner liest "Frankenstein" im PZ

+
Im PZ der Primusschule wird August Zirner mit dem Spardosen-Terzett eine Lesung veranstalten.

Schalksmühle - Zur Eröffnung des Pädagogischen Zentrums als Kulturstätte plant der Kulturausschuss eine separate Veranstaltung. „Frankenstein – du bist zwar mein Schöpfer, aber ich bin jetzt dein Herr!“ lautet der Titel.

Die Veranstaltung ist nicht im Kultur-Abo enthalten. 

Am Freitag, 23. September, ist Schauspieler und Grimme-Preisträger August Zirner zu Gast. Ab 20 Uhr liest Zirner den Kultroman von Mary Shelley, „Frankenstein oder der moderne Prometheus“, der vor 200 Jahren erstmals veröffentlicht wurde. Musikalisch begleitet wird er dabei vom Spardosen-Terzett. 

„August Zirner erweckt den Kultroman von Mary Shelley zu einem zutiefst bewegenden neuen Leben. Im Fokus seiner, von einem vibrierenden Soundtrack getragenen, inszenierten Lesung steht der vielversprechende Wissenschaftler Victor Frankenstein, der wie besessen daran arbeitet, eine künstliche menschliche Kreatur zu erschaffen. (...) Ein wahrer Klassiker neu erzählt, umrahmt von den Klangwelten des Spardosen-Terzetts mit Rainer Lipski (E-Piano), Kai Struwe (E-Bass und Electronics), Mickey Neher (Schlagwerk) sowie August Zirner (Querflöte)“, heißt es in der Vorlage. 

August Zirner spielte in über 130 Kino- und Fernsehfilmen mit, darunter der Oscar-Gewinner „Die Fälscher“ von Stefan Ruzowitzky. Das Spardosen-Terzett aus Essen spielt seit 1989 zusammen. „In ihrem Programm präsentieren die Musiker ein Repertoire, das eine geballte Ladung Humor mit groovendem Jazz verbindet“, heißt es in der Vorlage weiter. 

„Das ist außergewöhnlich und etwas ganz Besonderes. Ich hoffe, dass wir dafür regen Zuspruch bekommen werden“, sagte Anja Wolf, Fachbereichsleiterin Bürgerdienste, im Kulturausschuss. Die Veranstaltung beginnt am 23. September im PZ um 20 Uhr, der Eintritt kostet 15 Euro, für Vollzahler 11,25 Euro und für Teilzahler 7,50 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare