Bunter Budenzauber beim Schalksmühler Weihnachtsmarkt

+
Mit Kinderpunsch und Wintersachen trotzten die Besucher den Minusgraden. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Bummeln in bunter Budenstadt: Am Samstag fand der inzwischen 27. Schalksmühler Weihnachtsmarkt im Rathaus und auf dem Vorplatz statt. An 23 Weihnachtsmarktständen boten die Vereine, Organisationen und Privatleute Waren, Getränke und Essen an.

Der Duft von Glühwein, gebrannten Mandeln und Grünkohl lag in der Luft. Kinderpunsch und Küchlein boten Schüler am Stand der Klasse 10b der Verbundschule an. Jana, Marie, Denise und Eda hatten zahlreiche Leckereien im Sortiment. „Diese haben wir teilweise in der Schule, aber auch Zuhause hergestellt“, sagte Marie. Die Erlöse sollen unter anderem für die Abschlussfeier der Zehntklässler verwendet werden.

Mehr Bilder vom Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt in Schalksmühle

Nach einem Kinderpunsch machten sich viele kleine Besucher auf den Weg in den Ratssaal. Die Puppenbühne „Na und Theater“ zeigte das Weihnachtsstück „Eine Schöne Bescherung“. Nach dem Puppentheater stand Reiten im Volmepark auf dem Programm. Der Islandpferdehof Herberge hatte vier Ponys mit in den Ortskern gebracht.

Doch nicht nur für die kleinen Besucher gab es was zu sehen. An den Ständen zeigten die Betreiber Geschenkideen, wie Hardanger Stickereien und andere Handarbeiten, Adventsgestecke, Schmuck, und vieles mehr. Passend zur kalten Jahreszeit gab es deftige Speisen wie Grünkohl, Schwenkbraten, Suppen, Reibeplätzchen, Brüh- und Bratwürstchen. Fehlen durften natürlich auch die Weihnachtsmarktklassiker wie Glühwein in verschiedenen Variationen, warmer Apfelsaft ohne und mit Calvados, Kakao mit und ohne Alkohol nicht. Die Erlöse kommen – wie in den Vorjahren – sozialen, karitativen und jugendpflegerischen Zwecken zugute.

Die Posaunenchöre der Evangelischen Kirchengemeinde Dahlerbrück, des CVJM Schalksmühle, der Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Hülscheid-Heedfeld, der Posaunenchor Dahl und der Musikverein „Die Volmetaler“ unterhielten die Besucher musikalisch. Mit ihren Lieder sorgten sie für Weihnachtsmarktatmosphäre.

Trotz des Angebotes und des passenden Wetters blieben die Scharen der Besucher aus. Traubenweise standen sie rund um die einzelnen Stände. ▪ Matthias Clever

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare