Schalksmühler Sommerfest diesmal im großen Zelt

„Chris & The Poor Boys“ spielen ausschließlich mit akustischen Instrumenten Rock- und Popklassiker der letzten 50 Jahre.

SCHALKSMÜHLE ▪ Die Vorbereitungen für das Sommerfest von Freitag, 26. August, bis Sonntag, 28. August, sind fast abgeschlossen, teilt die Gemeinde mit, und weckt Vorfreude, denn eines falle in diesem Jahr für die Besucher des Festes aus: das Bangen und Hoffen auf einigermaßen gutes Wetter. Durch den Aufbau eines großen Partyzeltes auf dem Rathausplatz kann jeder das Programm an allen drei Tagen im Trockenen genießen.

Um das Zelt herum werden diverse Stände mit einem reichhaltigen kulinarischen Angebot platziert. Zur Eröffnung des Festes am Freitag wird Bürgermeister Jörg Schönenberg um 20 Uhr die Gäste begrüßen, danach beginnt die 80er-Jahre-Party mit einem DJ des Teams „Party On Tour NRW“.

Am Samstag sollen Blasmusikfreunde auf ihre Kosten kommen. Um 14 Uhr beginnt das Sommerfest an diesem Tag mit einem Konzert des Musikvereins „Die Volmetaler“. Beim Seniorentanztee von 15 bis 17 Uhr können nicht nur Senioren tanzen: Frank Bartram von „Party On Tour“ wird Walzermusik und Schlager auflegen und auch auf die Musikwünsche der Tänzer sowie des Publikums eingehen.

Ab 17 Uhr wird es zwei Aktionen für Sportbegeisterte geben. Mit den Sportarten Taekwon-Do, Kickboxen und Selbstverteidigung zeigt Ralf Strackbein vom Kampfsportverein Schalksmühle mit einem Team eine Kampfkunst-Präsentation. Ab 18 Uhr wird es akrobatisch, wenn die Turnerinnen und Turner des Schalksmühler TV Räder, Tanzeinlagen oder Flic Flacs vorführen.

Um 20 Uhr steht der musikalische Höhepunkt mit der Band „Chris & The Poor Boys“ auf dem Programm. Ausschließlich mit akustischen Instrumenten wie Gitarre, Akkordeon, Bass und Percussion sowie mit mehrstimmigem Gesang interpretieren sie Rock- und Popklassiker der letzten 50 Jahre – von den Beatles und CCR bis Ronan Keating und Robbie Williams. Dazu kommen Country-Songs und Irish Folk (Rock) im Stile der irischen Band The Pogues.

Mit einem ökumenischen Gottesdienst im Festzelt am Sonntag ab 10.15 Uhr beginnt der dritte und letzte Tag des Sommerfestes. Auch dieser Tag soll mit einem attraktiven und abwechslungsreichen Programm gespickt werden.

Ab 11.15 Uhr will die Band „Bäng Bäng“ mit den Musikern Thomas Wurth, Toeppel Butera, Bernd Brendel und Ditchy Geese für gute Laune sorgen. Ihre Musik besteht unter anderem aus Hits wie „Hello Dolly“, „Ice Cream“, „Lass mich dein Badewasser schlürfen“ oder „Hallo kleines Fräulein“. Sie sind verwurzelt im Dixie-Repertoire, adaptieren aber auch Stücke aus Swing, Soul, Reggae oder Filmmusik.

1. Schalksmühler Lisettkenlauf

Ab 11.30 Uhr laden der Schalksmühler TV, der Gemeindesportverband und die Gemeinde Schalksmühle zum 1. Schalksmühler Lisettkenlauf ein. Nach dem 200-Meter-Bambinilauf direkt um 11.30 Uhr startet der 800-Meter-Schülerlauf um 12 Uhr, der fünf-Kilometer-Jedermannlauf um 12.30 Uhr und der 10-Kilometer-Lisettkenlauf um 13.15 Uhr. Vom Startpunkt Kaufpark geht es am Bahnhof entlang, durch Bahnhof- und Worthstraße über den Schnurrenweg und im weiteren Verlauf durch die Hälver- und Mühlenstraße zurück zur Bahnhofstraße. Das Ziel ist am Rathausplatz. Die Ehrung der Sieger findet im Festzelt ab circa 16.15 statt.

Ab 15 Uhr gibt es etwas Besondere für die Kleinen: Das Liveprogramm „Kinderliederhits“ des Kinderliedermachers Klaus Neuhaus für Kinder im Alter von drei bis etwa neun Jahren. Des Weiteren bietet auch in diesem Jahr am Samstag von 14 bis 20 Uhr und am Sonntag von 12 bis 18 Uhr das „Feuerrote Spielmobil“ mit Bewegungsspielen, einer Jonglierecke, Balancespielen und einer Seifenblasenstation weitere Attraktionen für die Kleinsten. Auf der Hüpfburg und beim Kistenklettern können auch die Großen ihr Geschick beweisen. ▪ gör

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare