Schalksmühler packen Kartons für Geschenkaktion

+
Auch in diesem Jahr bereiten wieder ehrenamtliche Helferinnen in Schalksmühle Pakete für „Weihnachten im Schuhkarton“ vor.

SCHALKSMÜHLE -  Unter dem Motto „Weihnachten im Schuhkarton“ findet derzeit die weltweit größte Geschenkaktion für Kinder in Not statt. Auch in Schalksmühle werden Kartons gepackt. Bis zum 15. November ruft der Verein „Geschenke der Hoffnung“ dazu auf, einen mit Geschenken gefüllten Schuhkarton abzugeben.

„Seit mehr als zwölf Jahren nimmt unser Team in Schalksmühle an der Aktion mit großem Erfolg teil“, sagt Pfarrerin Bettina vom Brocke, die das Projekt in der Gemeinde initiierte. Im vergangenen Jahr kamen so für benachteiligte Kinder immer jeweils zwischen 600 und 700 Schuhkartons in Schalksmühle zusammen.

Auf diese Beteiligung hofft vom Brocke auch in diesem Jahr. „Das Mitmachen ist ganz einfach: Deckel und Boden eines Schuhkartons separat mit Geschenkpapier bekleben und das Päckchen mit Geschenken für einen Jungen oder ein Mädchen der Altersklasse zwei bis vier, fünf bis neun oder zehn bis 14 Jahren füllen“, erklären die Organisatoren der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“.

Bewährt hätten sich eine Mischung aus Kleidung, Spielsachen, Schulmaterialien, Hygieneartikeln und Süßigkeiten. Es dürfen nur Geschenke eingepackt werden, die zollrechtlich in allen Empfängerländern erlaubt sind. Eine genaue Packanleitung ist im Aktionsflyer oder im Internet zu finden. Ist der Karton gepackt, kann er zusammen mit einer empfohlenen Spende von sechs Euro für Abwicklung und Transport zu einer der Abgabestellen gebracht werden.

Die Verteilung wird von Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen oft in Zusammenarbeit mit Sozialbehörden und anderen karitativen Einrichtungen durchgeführt. Häufig gibt es ein weihnachtliches Rahmenprogramm, in dem der Hintergrund des christlichen Festes erläutert wird.

Zusätzlich zum Schuhkarton bieten die Verteilpartner dort wo es möglich und erwünscht ist ein Heft mit kindgerechten biblischen Geschichten an. In den vergangenen 20 Jahren seien bereits mehr als 100 Millionen Kinder in rund 150 Ländern beschenkt. Weitere Informationen stehen im Internet www.weihnachten-im-schuhkarton.org. Auch unter der Telefonnumer 0 30 /76 88 38 83 können Fragen gestellt werden. - mc

Die Abgabe der Schuhkartons ist beim Schuhhaus Nicolay in Halver und Schalksmühle, bei der Familie Schinkel, Birkenweg 10, sowie bei Irmgard Süßmuth in Heedfeld, Asternweg 3, möglich.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare