Senioren reagieren richtig

Schalksmühler fallen nicht auf "falsche Polizisten" am Telefon herein

+

Schalksmühle - Falsche Polizeibeamten versuchten es am Mittwochmorgen bei drei Schalksmühler Senioren mit ihrer Masche - und scheiterten.

Die Senioren im Alter zwischen 66 und 83 Jahren erstatteten Anzeige bei der Polizei. Die falschen Beamten riefen die Schalksmühler an. „Der Täter telefonierte offenbar einen Straßenzug durch“, teilt die Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Die Geschichte, die der angebliche Polizeibeamte erzählte, war immer ähnlich: Es seien Einbrecher festgenommen worden. Nach der Frage, ob die Senioren etwas beobachtet haben, folgten Fragen nach vorhandenen Wertsachen. Angeblich gebe es eine Liste mit Namen, auf denen auch die Angerufenen stünden. 

Die Senioren fielen nicht auf die Betrugsversuche herein und legten im Laufe der Gespräche auf. Diese Art von Betrügereien läuft bereits seit längerer Zeit deutschlandweit, sagt die Polizei im Märkischen Kreis.

Auch am Donnerstag gab es zahlreiche Anrufe bei Senioren im Kreisgebiet. „Leider finden die Täter immer wieder Opfer.“ Sie händigen den Betrügern Bargeld und Wertsachen wie Schmuck oder Münzsammlungen zur „sicheren Verwahrung“ aus. Auch wenn die Anrufe aus dem Ausland kommen, sprechen die Täter meist akzentfrei Deutsch. Die Polizei warnt weiter vor dieser Masche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare