16 von 29 Herbergen durften wieder öffnen

Jugendherberge darf nicht öffnen - Schließung noch bis August

Schalksmühle/Breckerfeld – Für die Jugendherberge an der Glörtalsperre ist die Corona-Pandemie ein Schlag ins Gesicht. Seit dem 17. März ist sie geschlossen und kann auch nicht so schnell wieder öffnen.

Wenn ab Freitag die ersten Herbergen wieder ans Netz gehen, bleibt die Jugendherberge Glörsee leer. 16 von 29 Herbergen in Westfalen-Lippe konnten am Freitag, den 29. Mai, wieder öffnen. Nach rund zehn Wochen gehen sie unter bestimmten Corona-Regeln wieder an den Start. „Wir freuen uns sehr, dass jedenfalls ein Teil unserer Häuser wieder öffnen kann und haben uns mit einem umfangreichen Hygienekonzept, einer angepassten Belegung unserer Häuser und neuen Programmangeboten intensiv auf die coronakonforme Wiedereröffnung vorbereitet“, sagt Wolfgang Büttner, Geschäftsführer des Landesverbandes Westfalen-Lippe im Deutschen Jugendherbergswerk (DJH). Dazu gehören zum Beispiel Häuser in Dortmund, Hagen, am Sorpesee und in Winterberg – aber nicht die Jugendherberge Glörsee in Schalksmühle. 

Öffnung voraussichtlich nach Sommerferien

Um die Vorgaben der Landesregierung umsetzen zu können und dem Gast Sicherheit zu gewährleisten, hat der Landesverband sich dazu entschieden, die Herbergen deutlich „luftiger“ zu belegen. „Wir werden die Anzahl der Gäste deutlich beschränken und nur einen Teil der Zimmer gleichzeitig belegen“, erklärt Büttner. Doch das ist keine Option für die Unterkunft an der Glör. Die betroffenen Herbergen verfügen überwiegend über Mehrbettzimmer ohne eigene sanitäre Einrichtungen oder es können durch bauliche Gegebenheiten die Abstandsregeln nicht eingehalten werden. Dort ist eine Öffnung voraussichtlich erst nach den Sommerferien möglich.

Der Schalksmühler Herberge und anderen, wie in Altena und Soest, ist eine Öffnung aufgrund der aktuellen Vorgaben nicht möglich – bis voraussichtlich zum 11. August bleiben diese Unterkünfte geschlossen. „Wir gehen derzeit davon aus, dass wir ab dem 12. August auch diese Jugendherbergen wieder eröffnen können. Das ist aber natürlich abhängig von der weiteren Entwicklung der Pandemie und den damit verbundenen gesetzlichen Vorgaben“, sagt Büttner. 

Für die Herbergen, die am kommenden Freitag öffnen dürfen, gelten verschiedene Regeln: Aufgrund der Kontaktverbote und Abstandsregeln können derzeit lediglich Familien, Einzelreisende oder befreundete Paare aus zwei Familien sowie Freundeskreise aus zwei Familien eine Reise buchen. Gruppenreisen sind grundsätzlich nicht verboten und können nach individueller Prüfung der Möglichkeiten durch die jeweilige Jugendherberge stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare