Feuerwehr im Einsatz

Sperrmüll-Fahrzeug gerät in Brand: Fahrer kippt Ladung ab - Volmestraße etwa eine Stunde gesperrt

+
Die Feuerwehr Schalksmühle rückte mit den Löschgruppen Schalksmühle und Dahlerbrück am Dienstagmorgen zur Volmestraße aus. Dort war der Inhalt eines Sperrmüll-Fahrzeugs in Brand geraten.

Der Inhalt eines Sperrmüll-Fahrzeugs ist an der Volmestraße in Brand geraten. Der Fahrer reagierte geistesgegenwärtig und kippte die brennende Ladung auf den Seitenstreifen. Die Feuerwehr löschte auf der Straße und im Fahrzeug. Es kam zu  Verkehrsbehinderungen.

Schalksmühle - In den Morgenstunden kam es zu einem Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle. Gegen 7.10 Uhr wurde die Löschgruppe Schalksmühle zu einem Einsatz an der Volmestraße gerufen. Verstärkt wurde sie durch die zusätzlich alarmierte Löschgruppe Dahlerbrück. Insgesamt rückten vier Fahrzeuge aus.

Auf Höhe des Parkplatzes der Firma Albrecht Jung, also unweit des Feuerwehrgerätehauses, soll nach Angaben der Feuerwehr der Inhalt eines Sperrmüll-Fahrzeuges einer Entsorgungsfirma in Brand geraten sein. Der Fahrer des Wagen bemerkte das Feuer rechtzeitig und kippte den brennenden Müll auf den Seitenstreifen. Im Lkw selbst wurde beim Eintreffen der Wehr ebenfalls eine kleine Brandstelle festgestellt.

Insgesamt waren 25 Mann damit beschäftigt, das Feuer auf der Straße und in dem Fahrzeug zu löschen. Für die Dauer des rund einstündigen Einsatzes wurde die Volmestraße voll gesperrt.

In der Nacht hat es einen größeren Brand in Kierspe-Bollwerk gegeben - unter anderem brannte eine Wohnwagen ab.

Ein großer Waldbrand in Gummersbach verlangte 200 Feuerwehrkräften einiges ab. 

Ebenfalls verheerend war ein Waldbrand in Wenden-Rothemühle

In Altena stand am Morgen eine dichte schwarze Rauchwolke über dem VDM-Werk. Die Werksfeuerwehr reagierte sofort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare