Platz eröffnet: In Kuhlenhagen rollt der Ball

+
Gemeinsame Freude über die neue Plastikwiese: (von links) Bürgermeister Jörg Schönenberg, Jens Stein (Vorsitzender Linscheid), Magnus Clever (Fußball-Abteilungsleiter Linscheid), Klaus-Peter Wiebusch (Vorsitzender Gemeindesportverband), Heribert Wieprecht (Fußball-Jugendwart TSD), Mike Tenkhoff (2. Vorsitzender TSD), Georg Heimes (Kreis-Schiedsrichter-Obmann) und Frank Schmidtke (2. Vorsitzender des Fußballkreises Lüdenscheid).

Schalksmühle -  Der neue Kunstrasenplatz in Kuhlenhagen wurde am Mittwochabend von Bürgermeister Jörg Schönenberg vor mehr als 100 Besuchern eröffnet.

Einen zweifelsohne in Erinnerung bleibenden Abend erlebten dabei die F-Jugendfußballer des TuS Stöcken/Dahlerbrück. Nicht nur, dass die Nachwuchskicker vor den Augen von mehr als 100 Zuschauern aufliefen. Die Besonderheit lag vielmehr darin, dass sie als erste Mannschaft überhaupt auf dem neuen Kunstrasen in Kuhlenhagen spielen durften. Und das noch vor der offiziellen Eröffnung.

Diese erfolgte erst im Anschluss durch Bürgermeister Jörg Schönenberg und den Gemeindesportverbandsvorsitzenden Klaus-Peter Wiebusch. „Ein lang ersehnter Wunsch ist endlich wahrgeworden. Dass dabei bei der Eröffnung noch nicht alles in Ordnung ist, ist nicht das Wichtigste. Wichtiger ist, dass die Kinder auf den Platz können“, freute sich der Bürgermeister Jörg Schönenberg während der Eröffnung beim Blick auf den gut gefüllten neuen Platz. Dass dabei noch nicht alle Arbeiten am Projekt, das rund 1,35 Millionen Euro kostete und mit einiger Verspätung zum ursprünglichen ansivierten Plan fertiggestellt wurde, abgeschlossen sind, sah das Gemeindeoberhaupt eher locker. „Bis Ende Juni ist alles perfekt“, versprach der Bürgermeister, für den nicht nur ein positiver Effekt in der Gemeinde durch die neue Anlage entsteht.

Eröffnung des Kunstrasenplatzes Kuhlenhagen

„Diese Sportanlage Kuhlenhagen hat sicher eine große Strahlkraft auch über die Grenzen der Gemeine hinaus“, ergänzte der Bürgermeister, der es sich aber auch nicht verkneifen konnte, am Tag der Eröffnung die Vereine direkt für die Platzpflege und mithin die Eindämmung der Folgekosten mit in die Pflicht zu nehmen. Wiebusch fand nur lobende Worte. „Einen großen Dank an Politik und Verwaltung für ihre Mühe. Jeder in den Sport investierte Euro, ist ein guter Euro“, sagte der GSV-Vorsitzende.

Als kleines Eröffnungsgeschenk gab es von der ausführenden Firma Strabag jeweils einen Fußball für den TuS Linscheid-Heedfeld und TuS Stöcken/Dahlerbrück, die beide künftig mit ihren Kickern den Platz nutzen. Im Anschluss durften die Senioren in einem Einlagespiel ran. Anders als in Nachbarkommunen aber nicht mit Beteiligung durch Traditionsmannschaften von Bundesligisten, sondern von gemischten Teams des TuS Linscheid und TuS Stöcken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare