Holz aus Glörpark: Versteigerung zugunsten der Feuerwehr

+
Bürgerinitiative Dahlerbrück: Ortwin Schmidt hat für einen guten Zweck die Kettensäge in die Hand genommen. Im Rahmen einer Auktion soll Geld für die Löschgruppe Dahlerbrück der Freiwilligen Feuerwehr gesammelt werden.

Dahlerbrück – Im Rahmen der Umgestaltung des Glörparks mussten insgesamt acht große Bäume dem Bagger und der Rüttelwalze weichen. Das angefallene Holz lagert derzeit auf dem Parkplatz In der Lieth. In einigen Tagen soll es dann für einen guten Zweck versteigert werden.

Das Holz wird in drei bis vier Wochen unter den Hammer kommen, so ist es der Wunsch von Ortwin Schmidt, Mitglied der Bürgerinitiative Dahlerbrück. Ein genauer Termin werde aber noch bekannt gegeben.

Der engagierte Bürger hat mehrere Tage die Kettensäge in die Hand genommen und das Gehölz, unter anderem Ahorn, Esche, Kirsche und Hainbuche, in handliche Portionen zerteilt. Insgesamt sind so rund 14 Raummeter Holz – zwei Raummeter pro Stapel – zusammengekommen. „Das ist zum Glück die kleinste Baustelle, die wir in Dahlerbrück haben“, sagt Ortwin Schmidt.

Der Erlös aus der Auktion soll der Freiwilligen Feuerwehr, Löschgruppe Dahlerbrück, zugute kommen, erklärt Ortwin Schmidt, der bereits im vergangenen Jahr auf diese Weise knapp 700 Euro (aus 18 Raummetern Holz) für die Kindertagesstätte Villa Kunterbunt gesammelt hatte. Das Holz gehört der Gemeinde Schalksmühle. Diese habe es aber der Bürgerinitiative für diesen Zweck zur Verfügung gestellt.

Hintergrund

Die Umgestaltung des Glörparks findet im Rahmen des Leader-Maßnahmen-Förderprogramms der Europäischen Union statt. Die Bürgerinitiative hat bei der Maßnahme „den Hut auf“ und erbringt durch Gelder, die die Gemeinde Schalksmühle weitergibt, Dinge in Eigenleistung. Das Projekt wird zu 65 Prozent durch Leader gefördert, der restliche Teil fließt aus der Gemeindekasse nach Dahlerbrück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare