Auch nützlich für den Unterricht

Lern-App für Primusschüler: Homeschooling bekommt immer größere Bedeutung

+
Befürworter der Anton-App: Sabine Wohlrath (Lerngruppenleiterin Elefant) und Jan Schriever (Förderverein Primusschule).

Schalksmühle – In Zeiten der Corona-Krise wird das Thema Homeschooling von immer größer werdender Bedeutung. Auch die Primusschule reagierte auf die Unterrichtsumstellungen und hat durch Anton eine neue Lern-Applikation in den Alltag eingebunden.

Die für das Smartphone, Tablet und Computer erhältliche App bietet mehr als 100 000 Aufgaben und 200 Übungstypen für die Fächer Mathe, Deutsch, Biologie, Sachunterricht und Musik. Die Schüler können auf ihre Stärke zugeschnittene Aufgaben lösen und dadurch Lernpunkte sammeln. Gefördert und finanziert wurde die Software vom Förderverein der Primusschule, alle Schüler und Lehrer haben dadurch Zugriff auf das Portal. 

Gutes Feedback für die Lern-App Anton

„Gerade in der jetzigen Zeit ist es gut angelegtes Geld. Es ist eine weitere Art des Arbeitens und die individuellen Stärken der Kinder können noch besser gefördert werden“, führt der Fördervereinsvorsitzende Jan Schriever die Vorteile auf, die durch Anton entstehen. „Entdeckt“ wurde Anton von Sabine Wohlrath, die Abteilungsleiterin der Stufen I und II sowie Lerngruppenleiterin Elefant (Jahrgangsstufen eins bis drei). „Ich habe für das Homeschooling im Internet recherchiert und bin dabei auf Anton aufmerksam geworden. Ich habe ausschließlich positive Resonanzen gelesen.“

Die Erfahrungen mit Anton sind aber so gut, dass das Lernprogramm auch im täglichen Unterricht in der Zeit nach Corona seinen Platz findet. „Es ist eine gute Möglichkeit, einen anderen Wind ins Lernen zu bringen und den digitalen Unterricht weiter anzuschieben. Die jetzige Situation bietet Chancen zum digitalen Lernausbau“, so Wohlrath.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare