Beamte reanimieren Hilflosen

Polizisten als Lebensretter in Schalksmühle

+

Schalksmühle - Die Polizei als Lebensretter: Zu dieser Situation kam es am Dienstagmittag im Ortszentrum der Volmegemeinde.

Um 12.33 Uhr war ein Notruf bei der Polizei in Halver eingegangen, an der Bushaltestelle Rathausplatz liege eine hilflose, nicht ansprechbare Person.

Gerade in Schalksmühle unterwegs, waren Polizeikommissar Mischa Pränger und Polizeihauptkommissarin Dagmar Eckhardt nur eine Minute später vor Ort.

An der Bushaltestelle fanden sie einen 54-jährigen, vermutlich alkoholisierten Mann vor, bei dem weder Atmung noch Puls festgestellt werden konnten. Deshalb begannen Pränger und Eckhardt unverzüglich mit Wiederbelebungsmaßnahmen und forderten zeitgleich einen Rettungswagen an.

Der Betroffene konnte durch die Beamten mittels Herz-Druck-Massage reanimiert werden und wurde vom Rettungsdienst anschließend ins Klinikum Lüdenscheid gebracht. „Der 54-Jährige hat überlebt. Wir sind froh und glücklich, dass wir helfen konnten“, teilte die Polizei in Halver auf Anfrage mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.