Im Pädagogischen Zentrum

Schalksmühle: Politsatire mit Kai Spitzl

+
Kai Spitzl kommt im September ins Pädagogische Zentrum an der Primusschule.

Schalksmühle - Unter dem Titel "Systemfehler Globalisierung" tritt am 7. September Kai Spitzl im Pädagogischen Zentrum auf. Mit "Zynismus im Endstadium, Ironie und Poesie" wird er zu einer Art Weltretter. Und macht erschreckende Entdeckungen. 

„Die Welt gerät immer weiter aus den Fugen – alte Gesetzmäßigkeiten und Werte scheinen nicht mehr zu greifen! Alle warten auf Rettung! Jesus würde in Frage kommen, liegt aber mit posttraumatischen Belastungsstörungen flach. Klimawandel, Rechtschreibreform, Horst Seehofer – die letzten Jahre waren auch für ihn kein Zuckerschlecken. Eine Alternative muss her“ – so wird der Auftritt von Kai Spitzl im September angekündigt.

"Tiefste Abgründe der Gesellschaft" 

„Spitzl hätte potenziell Zeit, sucht aber eigentlich nach einer beruflichen Neuausrichtung – auf der anderen Seite kann er das Geld gut gebrauchen. Also macht er sich an die Arbeit, räumt auf, analysiert und eliminiert einen Systemfehler nach dem anderen, stürzt sich in die tiefsten Abgründe der Gesellschaft und durchschreitet zusammen mit Reinhold Messner als erster Mensch geistiges Niemandsland – vollkommen ohne Sauerstoff entdeckt er dabei etwas Wunderbares: Das Niveau!“, heißt es weiter. 

„Zynismus im Endstadium, Ironie, Poesie und die Flucht ins Absurde sind dabei oft die letzten Rettungskarabiner vor dem Sturz in die Tiefe. Spitzl will den Job hinter sich bringen! Warum? Weil er ein klares Ziel hat – um 17 Uhr Feierabend machen. Alles läuft nach Plan, die Erde dreht sich wieder! Fast.“ 

Kai Spitzl ist „ein Meister der spitzen Zunge“ – so wurde er bereits zitiert – und ein Newcomer, der eigentlich kein Newcomer mehr ist. Er erhielt unter anderem den Jury- und Publikumspreis „Scharfe Barte“, war Finalist beim Kleinkunstfestival der Wühlmäuse „Prix Pantheon“ und Preisträger beim Kabarettwettbewerb „Das Schwarze Schaf“. 

Karten ab sofort im Vorverkauf 

Am 7. September ist er in Schalksmühle zu Gast. Ab 20 Uhr tritt er mit seiner Politsatire im Pädagogischen Zentrum an der Primusschule auf. Karten gibt es ab sofort ab 7,50 Euro. Der Verkauf von Einzelkarten ist begrenzt. Vorbestellungen sind möglich. 

Erhältlich sind die im Bürgerbüro zu folgenden Öffnungszeiten: Montag und Dienstag von 7.30 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr, Mittwoch von 8 bis 12 Uhr, Donnerstag von 7.30 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare