Neues Nachtbus-Angebot startet am 30. Januar

+

Schalksmühle - Nach vielen Gesprächen hat es jetzt geklappt: Die Gemeindeverwaltung Schalksmühle hat gemeinsam mit der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG) und Sponsoren einvernehmlich die neuen Einsatzzeiten der Nachtbuslinie N4 festgelegt.

Zur Erinnerung: Für die seit 1999 regelmäßig angebotenen Nachtfahrten zwischen Lüdenscheid und Schalksmühle jeweils Freitag- und Samstagnacht hatte es zuletzt kaum noch eine Fahrgastnachfrage gegeben und der Bus fuhr meistens leer.

Künftig soll die Linie N4 nur noch zu bestimmten Terminen zwischen Lüdenscheid und Schalksmühle verkehren, zum Beispiel anlässlich des Aok-Laufes oder des Stadtfestes in Lüdenscheid. Darüber hinaus soll der Nachtbus aber bei Veranstaltungen in Schalksmühle seine Runden innerhalb des Gemeindegebietes drehen und die Besucher nach Hause bringen.

Premiere zu Winterfest

Diese neue Regelung soll zum Winterfest am 30. Januar erstmals praktiziert werden. Gleichzeitig werden ab diesem Termin die wöchentlichen Fahrten zwischen Lüdenscheid und Schalksmühle eingestellt. Der Nachtbus soll auch nach den Open-Air-Kinoveranstaltungen auf dem Rathausplatz und dem Weihnachtsmarkt in Heedfeld durch Schalksmühle fahren. Ebenso nach der durch den Stadtmarketingverein noch in Planung befindlichen Nachfolgeveranstaltung von „Schalksmühle köstlich“.

„Dank der weiteren Unterstützung der bisherigen Sponsoren – Sparkasse Lüdenscheid, Provinzial Nölke und der Wohnungsgesellschaft Halver Schalksmühle – werden die Fahrten für die Fahrgäste sehr erschwinglich angeboten“, sagte Anja Wolf, Fachbereichsleiterin Bürgerdienste der Gemeinde Schalksmühle. Eine Fahrt von Lüdenscheid nach Schalksmühle soll 2,50 Euro und die Fahrten innerhalb der Gemeinde sollen 1,50 Euro pro Person kosten.

Evaluation im nächsten Jahr

Ob das Nachtbusprojekt mit diesem Konzept wieder zu einem Erfolgsmodell wird und in dieser Form fortgesetzt werden kann, wollen die Beteiligten im Oktober nächsten Jahres evaluieren und dann weiter planen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare