Ursprüngliche Idee der Vermarktung verworfen

Leerstand: Zukunft der Holzhütten auf Jahnplatz weiter unklar

+
Die Holzhütten auf dem Jahnsportplatz rückten in der Corona-Krise in den Hintergrund. Nun werden die Bemühungen um eine Vermarktung wieder verstärkt.

Schalksmühle – Es kommt wieder mehr Bewegung in die Situation um die leer stehenden Holzhütten auf dem Jahnsportplatz.

Nachdem sich die Flüchtlingssituation in Schalksmühle entspannt hatte, sahen die Verantwortlichen in der Verwaltung zunächst keine Verwendungsmöglichkeit für die improvisierten Unterkünfte auf dem Sportareal. Die Idee war es, sich von den Häuser zu trennen und diese Mitte dieses Jahres zu vermarkten. Die Corona-Pandemie machte diesem Vorhaben allerdings einen Strich durch die Rechnungen. 

Hütte als letzte Option

Wie Bürgermeister Jörg Schönenberg auf Anfrage erklärte, wusste man in der Krise nicht, was passiert. Deshalb hatte man die Hütten als letztes Option im Zuge einer möglichen hohen Fallzahl in Betracht gezogen. Nun wolle man aber das Thema wieder auf die Agenda setzen. 

„Corona hat zu einem Stillstand geführt und neue Prioritäten gesetzt. Man muss ehrlich sein, andere Dinge standen im Vordergrund. Auf lange Sicht wollen wir aber die Hütten vermarkten. Wir haben die Bemühungen wieder aufgenommen. Die Frage eines guten Verkaufs ist aber nicht einfach. Die Vermarktung ist aus wirtschaftlicher Sicht schwierig, da ein Schwertra

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare