„Schalksmühle... köstlich“ 2016 auf dem Rathausplatz

+
"Schalksmühle... köstlich“ soll in diesem Jahr nicht mehr im Bereich rund um die Bahnhof- und Mühlenstraße stattfinden, wie zuletzt 2014, sondern auf dem Rathausplatz.

Schalksmühle - Die Mitglieder des Stadtmarketing-Vereins Schalksmühle stehen vor einem arbeitsintensiven Jahr, denn für 2016 sind gleich rund ein Dutzend Projekte geplant. Wie Vorsitzender Georg Werth erklärt, soll es unter anderem eine Neuauflage von „Schalksmühle... köstlich“ geben.

Auch der Familienwandertag soll wiederbelebt werden, der Schalksmühle-Gutschein in aktualisierter Form neu aufgelegt und neue Weihnachtsbeleuchtung angeschafft werden. „2016 wird es also ganz sicher nicht langweilig“, sagt Georg Werth.

Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen vom Stadtmarketing wird es in den nächsten Monaten eine seiner Hauptaufgaben sein, die kulinarische Großveranstaltung „Schalksmühle... köstlich“ wieder auf die Beine zu stellen. Nach zuvor drei Auflagen im Ortskern, die sich allesamt als Besuchermagneten erwiesen hatten, war „Schalksmühle... köstlich“ im vergangenen Jahr bekanntlich ausgefallen, weil die Verantwortlichen die höheren Sicherheitsauflagen des Kreises teilweise nicht erfüllen konnten und wollten.

Der Name soll bleiben, das Konzept wird geändert

Der Name des kulinarischen Festivals soll bleiben (Werth: „,Schalksmühle... köstlich’ ist in der Köpfen der Menschen verankert“), das Konzept für 2016 allerdings ein anderes werden. So ist eine Verlegung von der Bahnhof- und Mühlenstraße auf den Rathausplatz geplant, um so der teilweise räumlichen Enge zu entgehen. „Wir haben verschiedene Überlegungen angestellt, bei denen auch der Volmepark oder die Idee, die Veranstaltung rollierend in allen Ortsteilen durchzuführen, mit einbezogen wurden. Ich favorisiere allerdings ganz eindeutig den neuen Rathausplatz“, sagt Werth.

Ein genauer Termin stehe noch nicht fest. „Wir wollen aber in den Spätsommer gehen, nach den Sommerferien“, verrät Werth. Die weitere Detailplanung soll in den kommenden Monaten angegangen werden.

Ebenfalls wieder stattfinden soll nach einer Pause 2015 der Familienwandertag, wahrscheinlich in Kombination mit dem Lisettkenlauf. Auch hier sollen die Planungen ab jetzt intensiviert werden.

Weihnachtsbeleuchtung: Erneuerung geplant

Weihnachten ist zwar gerade erst vorüber, dennoch hat Werth schon wieder die nächste Adventszeit mit den vielen langen und dunklen Tagen im Blick. Um diese in der Volmekommune möglichst heimelig zu gestalten und eine vorweihnachtliche Atmosphäre zu schaffen, soll die Beleuchtung für den Ortskern erneuert werden. Viele der aktuellen Lichtinstallationen seinen noch aus der Zeit der Werbegemeinschaft und damit aus dem vergangenen Jahrtausend. „Die sind nicht mehr zu reparieren, wenn etwas kaputt ist, deshalb fiel die Weihnachtsbeleuchtung zu diesem Weihnachtsfest leider schon etwas dürftiger aus als sonst“, sagt Werth, der für die neuen Lichtelemente mit einem nicht unerheblichen fünfstelligen Betrag kalkuliert. „Nur über den Stadtmarketing-Etat werden wir diese Ausgabe keinesfalls tätigen können. Wir werden auf die heimischen Firmen zugehen und um Unterstützung für dieses Projekt bitten“, so Werth.

Bereits gearbeitet wird im Stadtmarketing-Verein an einer Neuauflage des Schalksmühle-Gutscheins mit vielen Angeboten der hiesigen Geschäfte und Betriebe. Dafür wurde eigens ein Arbeitskreis gegründet. „Beim neuen Gutscheinkonzept soll vieles einfacher werden, so dass hoffentlich möglichst viele Geschäftsleute mitmachen“, sagt Werth. Alle Gutscheine der aktuellen Auflage, die noch im Umlauf sind, sollten möglichst bis zum 31. März eingelöst werden.

Freifunk: Projekt vorantreiben

Vorantreiben will Georg Werth mit seinen Mitstreitern auch das Freifunk-Projekt. Bisher existiert ein W-Lan-Netzwerk für den Rathausplatz mit einem öffentlichen Internetzugang. „Mit dem Freifunk wollen wir künftig eine größere Fläche bestrahlen“, möchte Werth auch den Volmepark und das weitere Ortszentrum in das Netzwerk einbinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare