Autofreies Volmetal

Autofreies Volmetal: Das plant Schalksmühle

+
Zum Ablauf: Auf Schalksmühler Gebiet beginnt das Autofreie Volmetal mit einem Gottesdienst auf dem Netto-Parkplatz.

Schalksmühle - Am 30. Juni findet das Autofreie Volmetal statt. Für die Schalksmühler endet mit dieser Veranstaltung ihr Jubiläums-Wochenende. Zur Gestaltung der Aktion auf Schalksmühler Gebiet gibt es bereits einige Pläne. 

Die Gemeinde Schalksmühle beginnt das Autofreie Volmetal mit einem ökumenischen Gottesdienst. Vor dem Startschuss der Großveranstaltung am Sonntag, 30. Juni, soll es auf dem Netto-Parkplatz einen Gottesdienst mit den örtlichen Gemeinden geben. Im Anschluss daran sind Radfahrer, Skater, Wanderer und Jogger auf der gesperrten Bundesstraße 54 zwischen 11 und 18 Uhr zu einem abwechslungsreichen Aktionstag eingeladen. 

Einzelheiten zum Autofreien Volmetal auf Schalksmühler Gebiet stellten am Donnerstag Nektarios Stefanidis, Sachgebietsleiter Bildung, Kultur und Sport bei der Gemeinde, und Frank Adler vom Märkischen Kreis Vertretern von Vereinen, Verbänden und Einrichtungen – unter ihnen Vertreter der beiden örtlichen SGV-Abteilungen Schalksmühle und Dahlerbrück – bei einer Infoveranstaltung im Jugendzentrum Wansbeckplatz vor. 

Infoabend: Nektarios Stefanidis (links) und Frank Adler informierten über den Ablauf der Aktion.

Wie Frank Adler als Südwestfalen-Beauftragter des Märkischen Kreises ausführte, liegen bislang insgesamt 60 Anmeldungen von Gruppen, die sich an der Gestaltung des Aktionstages auf der 21 Kilometer langen Strecke zwischen Meinerzhagen und Schalksmühle beteiligen möchten, vor. Schalksmühle startet im Anschluss an das große Gemeindefest zum 50-jährigen Geburtstag der Gemeinde (28./29. Juni) ins Autofreie Volmetal. 

Wie Nektarios Stefanidis ausführte, wird die Strecke ab 10 Uhr gesperrt und erst ab 19 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Stände dürfen nicht auf der Fahrbahn oder dem Bürgersteig aufgebaut werden. Auch die Bushaltestellen müssen frei bleiben. Als Orte, wo sich die Vereine präsentieren können, brachte Stefanidis neben dem Netto-Parkplatz unter anderem die Einbuchtungen im Strücken und in Stephansohl ins Gespräch. „Die Veranstaltung ist komplett strom- und wasserversorgungsfrei“, gab er zu bedenken. „Wenn ein Grill, dann mit Holzkohle oder Gas.“ 

Gemeinde kümmert sich um Schankgenehmigungen

Wie Frank Adler ergänzte, soll die Veranstaltung „so unbürokratisch wie möglich sein. Wir erheben keine Standgebühr und die Größe des Standes ist egal“. Eine gute Nachricht hatte Nektarios Stefanidis für alle Schalksmühler Vereine, die eine Schankgenehmigung benötigen. „Die Gemeinde Schalksmühle holt für alle Vereine Schankgenehmigungen beim Ordnungsamt ein.“ Wichtig sei, den Stand in der gesamten Zeit von 11 bis 18 Uhr zu besetzen. „Wenn man sich entschließt, da mitzumachen, ist man auch den gesamten Tag gebunden.“ 

Diese Vereine sind dabei

Mit von der Partie beim Autofreien Volmetal sind unter anderem der Gesangverein Dahlerbrück, der Reibeplätzchen und Bratwurst anbieten wird. Außerdem vor Ort ist die Firma Gesen Koch Task Force mit Burgern. Der PuG-Pflegedienst beabsichtigt, sich mit Blutdruckmessungen am Aktionstag zu beteiligen. Der Stadtmarketingverein möchte etwas für die kleinen Besucher anbieten.

Die Tischtennis-Abteilung des Schalksmühler Turnvereins übernimmt den Dienst im Bierwagen. Auch das DRK zieht neben dem Sanitätsdienst ein zusätzliches Angebot in Betracht. Rund um den Bierwagen werden auf dem Netto-Parkplatz circa zehn Stände aufgebaut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare