Neujahrsempfang mit viel Humor

+
Die Sternsinger sammeln auch in diesem Jahr wieder beim Neujahrsempfang in Schalksmühle für einen guten Zweck.

Schalksmühle - Das Kulturprogramm 2016 der Gemeinde Schalksmühle startet schon am kommenden Sonntag, 10. Januar, mit dem traditionellen Neujahrsempfang.

Bereits zum 37. Mal lädt die Volmekommune alle Bürger ab 11.15 Uhr ins Rathaus im Ortszentrum ein. Bürgermeister Jörg Schönenberg wird einen Ausblick auf die kommenden knapp zwölf Monate geben.

Für eine gehörige Portion Humor zum Start ins neue Jahr möchte Kabarettist Bernd Gieseking mit seinem Jahresrückblick „Ab dafür!“ sorgen, der Satire, Komik, Kommentar und Nonsens verspricht. „Ab dafür!“ ist eine rasante Achterbahnfahrt durch die vergangenen zwölf Monate.

„Gieseking macht Schnitte, auf die mancher Metzger neidisch ist. Politik, Gesellschaft und Kultur, die elektronischen Medien und die Tagespresse geben immer wieder Stichworte für Sprachwitz und Komik, für groteske Logik und verspielten Unsinn“, heißt es in einer Ankündigung der Gemeinde.

Volles Programm während des Empfangs im Rathaus

Das Wort zum Tage wird Pastor Armin Rogge von der Katholischen Kirchengemeinde Christus König in Schalksmühle, Halver, Breckerfeld und Dahl sprechen. Für den musikalischen Rahmen sorgt die Musikschülerin Michelle Kramny (Klavier). Über die Ereignisse des vergangenen Jahres informiert eine Presse-Foto-Rückschau unter dem Motto „Passiert und notiert 2015“.

Wie in den vergangenen Jahren sammeln die Sternsinger auch in diesem Jahr vor dem Neujahrsempfang wieder für einen guten Zweck. Parkmöglichkeiten gibt es in der Tiefgarage des Rathauses.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare