Buswendeplatz in Sonnenscheid fertig

+
60 000 Euro kostet der neue Wendeplatz in Sonnenscheid, der in der vergangenen Woche fertiggestellt wurde.

Schalksmühle - Ein im Schlamm festgefahrener Bus und unzufriedene Schüler, die zu spät zum Unterricht kommen – dies kam in den Herbst- und Wintermonaten in Sonnenscheid häufiger vor. Nun haben die Zuständigen etwas getan.

Die Gemeinde musste handeln, denn die Alternative, den öffentlichen Personennahverkehr in der Dorfschaft komplett einzustellen, hätte für mächtig Ärger gesorgt. Sonnenscheid abhängen, dass wolle man natürlich nicht, sagt Anja Wolf, Fachbereichsleiterin Bildung, Kultur und Sport. Deshalb sei das Bauamt auf der kleinen Straße aktiv geworden. 

Vor rund vier Wochen haben die Bauarbeiten dort begonnen, weiß Ralf Bechtel, Leiter des Technischen Bauamtes. Vergangene Woche wurde man fertig – pünktlich zum Schulbeginn. „Bei der Maßnahme waren erhebliche Bodenarbeiten nötig, da in den Hang gebaut werden musste“, erklärt der Bauamtsleiter. Die Busse der MVG haben einen bestimmten Wendekreis, dementsprechend sei die Ausbuchtung in die Straßenfläche eingelassen worden. 

Platz mit 21 Metern Durchmesser

Der Wendeplatz hat laut der Verwaltung einen Durchmesser von 21 Metern. Der Bodenabtrag beträgt einen Meter. „Damit die entsprechende Entwässerung der Fläche gewährleistet ist, wurde eine unterirdische Versickerung angelegt“, sagt Ralf Bechtel. 

Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich auf 60 000 Euro. „Ein adäquater Schülersonderverkehr kostet pro Jahr rund 15 000 Euro. Damit hat sich der Buswendeplatz in vier Jahren gerechnet“, zeigt Ralf Bechtel auf. Für die Schüler bedeutet die Maßnahme, dass sie nun zukünftig pünktlich auf der Schulbank sitzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare