Neuer Wohnraum

Alter Schulhof: Großprojekt geht weiter - neuer Wohnraum

+
Im Baufeld an der Friedhofstraße sind die Erdarbeiten abgeschlossen, der Blitzschutz wurde verlegt und am Freitag wurde bereits die Bodenplatte betoniert.

Schalksmühle - Der Zeitplan ist straff angelegt. Im Spätsommer/Herbst kommenden Jahres soll auf dem Gelände der ehemaligen Realschule Wohnraum für insgesamt 24 ältere Menschen bezugsfähig sein.

Deshalb wird auch jetzt während der Coronakrise im Rahmen eines Großprojektes der Wohnungsgesellschaft Halver-Schalksmühle (WHS) und dem späteren Betreiber Pflege an der Volme weiter an der Errichtung der drei geplanten Senioren-Wohngemeinschaften gearbeitet. 

Nach dem offiziellen Baustart und ersten vorbereitenden Maßnahmen für den Tiefbau Anfang März, kann Andrea Craen, Geschäftsführerin der WHS, in Absprache mit dem zuständigen Architekten Willi Birrenbach aus Radevormwald, nun auf unsere Anfrage mitteilen, dass die ersten Erdarbeiten abgeschlossen und der Blitzschutz, also Vorkehrungen gegen schädliche Auswirkungen von Blitzeinschlägen auf bauliche Anlagen, verlegt worden sind. 

Bodenplatte ist gegossen

Zudem sei am vergangenen Freitag bereits die Bodenplatte betoniert worden, sodass in rund 14 Tagen der Keller im Untergeschoss straßenbegleitend hergestellt sein werde. Die notwendige Erdbohrung sei für die 17./18. Kalenderwoche angedacht, sofern dann die wasserrechtliche Erlaubnis vorliege. 

In rund 14 Tagen soll der Keller im Untergeschoss straßenbegleitend hergestellt sein.

„Alle Bauverträge sind unterzeichnet oder an die ausführenden Firmen versandt, bis auf die technischen Gewerke Elektro und Heizung/Sanitär sowie die abschließende Baureinigung“, erklärt Andrea Craen, die versichert, dass man versuche, den Bau im Interesse aller Beteiligten wie geplant herzustellen. „Ob der Fertigstellungstermin in 2021 eingehalten werden kann, hängt dann natürlich auch davon ab, ob die beauftragten Firmen gegebenenfalls Krankheitsausfälle der Mitarbeiter verzeichnen müssen oder eventuell Materialien nicht geliefert werden können – das müssen wir abwarten.“

Das Bild auf der Baustelle prägt ein großer Kran, der auf dem Hof der PuG-Tagespflege steht.

Barrierefreies Wohnen

Vorgesehen ist in dem Neubau am Alten Schulhof Platz für jeweils acht ältere Menschen auf drei Etagen, nachdem die ehemalige Realschule abgerissen wurde. In Nachbarschaft zur PuG-Tagespflege sollen 20 Quadratmeter große, barrierefreie Einzelzimmer, Küche, Terrasse beziehungsweise Balkon im Erdgeschoss und Nebenräume sowie ein Gemeinschaftsraum entstehen. Die Art der angebotenen Pflege- und Unterstützungsleistungen sollen die zukünftigen Bewohner selbst bestimmen können. Rund 18 qualifizierte Mitarbeiter sollen für die Pflege an der Volme in Vollzeit in der neuen Einrichtung arbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare