Vollständig zerstört

Sauna brennt am Waldrand: Aufwendige Löscharbeiten für Feuerwehr in Albringwerde

Sauna am Waldrand ausgebrannt.
+
Die Sauna am Waldrand brannte vollständig aus.

Vollständig zerstört worden ist eine Sauna, die an einem Waldrand in Schalksmühle-Albringwerde aufgestellt war. Die Freiwillige Feuerwehr war am frühen Samstagmorgen mehrere Stunden im Einsatz.

Schalksmühle-Albringwerde - Eine freistehende Sauna hat am frühen Samstagmorgen an einem Waldrand im Schalksmühler Ortsteil Albringwerde gebannt. Die Feuerwehr konnte die Flammen zwar schnell unter Kontrolle bringen. Die Sauna wurde aber dennoch vollständig zerstört. Verletzt wurde nach Angaben der Feuerwehr niemand.

Der Alarm für die Löschgruppe Winkeln war um 5.54 Uhr eingegangen. Da der nächste Hydrant etwa 150 Meter vom Brandort am Waldbrand entfernt war, setzten die Einsatzkräfte zunächst das Wasser aus dem Löschfahrzeug (2000 Liter) und dem Gerätewagen-Technik (2400 Liter) zum Löschen ein.

Sauna brennt in Schalksmühle: Kontrolle am Mittag nötig

Besonders aufwendig gestalteten sich laut Feuerwehr die Nachlöscharbeiten: Weitere Truppe mussten unter Atemschutz und mit einer Feuerwehraxt ausgerüstet die restlichen Glutnester ablöschen. Hierzu wurde auch die Sauna mit der Seilwinde des Löschfahrzeugs auf die Seite gekippt. Anschließend setzte die Feuerwehr sogenanntes Netzmittel ein, um ein Wiederaufflammen der Saunareste zu verhindern.

Mit reichlich Wasser kämpfte die Feuerwehr gegen die Flammen an.

Einsatzende war für die Freiwillige Feuerwehr gegen 8.45 Uhr. Am Samstagmittag soll die Brandstelle aber noch einmal kontrolliert werden. Zur Brandursache und zur Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare