Sankt Martin, Punsch und Co.

Sankt Martin wird auch in diesem Jahr beim vierten Martinimarkt in Dahlerbrück den Laternenumzug anführen. - Archiv-Foto: Lehmann

Dahlerbrück -  Am Samstag, 8. November, richtet die die Bürgerinitiative Dahlerbrück zum vierten Mal den Martinimarkt in Dahlerbrück auf dem Festplatz „In der Lieth“ aus. Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr.

Die Leitung hat Elke Schmidt, die mit der Unterstützung ihres Ehemanns Ortwin Schmidt den Martinimarkt organisiert.

Den Veranstaltern ist es laut Ankündigung auch in diesem Jahr gelungen, die vorhandenen Standflächen zu besetzen und ein abwechslungsreiches Angebot verschiedener Aussteller zusammenzustellen. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt.

Über den Tag verteilt sind auch Gruppenvorträge vorgesehen:

Um 15 Uhr tritt der Posaunenchor Dahlerbrück auf, der Kindergarten Dahlerbrück „Villa Kunterbunt“ zeigt um 16 Uhr eine Aufführung. Um 17.30 Uhr wird wieder Sankt Martin zu Pferd eintreffen, sodass um 18 Uhr der Laternenumzug für die Kinder beginnen kann.

Folgende Aussteller sind am Samstag unter anderem mit dabei:

Ulrike Beidatsch und Klaudia Gogolin bieten selbst hergestellten Schmuck sowie Handarbeiten an, der Löschzug Dahlerbrück der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle verkauft Glühwein, Steaks im Brötchen und Bratwurst, der MS- Kontaktkreis baut zum einen eine Losbude auf und verkauft an einem weiteren Stand Slivovitz, Lumumba, Kakao und Gulasch-Suppe.

Dirk Vedder bietet unter anderem Wildschweinbratwurst an, der Gesangverein Dahlerbrück hat Reibeplätzchen und Grog im Angebot, Mike van Asch mixt Cocktails und das Deutsche Rote Kreuz Schalksmühle stellt den Sanitätsdienst vor und bietet wieder Kaffee, Torten und Kuchen – auch zum mitnehmen – an. Des Weiteren wird das Team von Fassdeko mit einem Stand vertreten sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare