Die Zeit wird knapp auf der Baustelle in Heedfeld

+
In den beiden Baustellenbereichen auf der Heedfelder Straße begannen die Mitarbeiter der Lüdenscheider Firma Gebrüder Schmidt gestern mit dem Einbau des neuen Asphalts.

Heedfeld - Genau heute in drei Wochen beginnt das neue Schuljahr und damit auch wieder der Unterricht an der Grundschule Spormecke. Bis zu diesem Mittwoch, 30. August, sollte die Sanierung der Heedfelder Straße (Landesstraße 561) zwischen der Spormecke und der Einmündung Hülscheider Straße abgeschlossen sein und die Schulkinder den neuen Gehweg nutzen können – eigentlich.

Denn aktuell liegen die Arbeiten eine Woche hinter dem Zeitplan. „Es wird sehr knapp“, sagt Olaf Bühren vom Landesbetrieb Straßen.NRW, der Auftraggeber für eine abschnittweise Komplettsanierung der L 561 von Hagen-Rummenohl bis Lüdenscheid-Dönne ist und mehr als 5 Millionen Euro investiert (wir berichteten). 

Grund für die große zeitliche Verzögerung sind Reste einer alten Betonfahrbahn, auf die Mitarbeiter der Firma Gebrüder Schmidt, die den Zuschlag für das Sanierungsprojekt im Höhengebiet von Schalksmühle erhalten hat, bei ihren Arbeiten stießen. 

„Der Beton hatte stellenweise eine Dicke von bis zu 30 Zentimetern, musste in mehreren Schichten abgefräst und danach abtransportiert werden. Hinzu kam teilweise sehr schlechtes Wetter, so dass wir rund eine Woche verloren haben“, erklärt Bühren.

Auch im Baustellenabschnitt zwischen der Spormecke und Heedfeld sind die Vorarbeiten abgeschlossen.

Ob nun bis zum ersten Schultag die Sanierung tatsächlich abgeschlossen ist, kann Bühren derzeit nicht sagen: „Wir versuchen es weiterhin. Falls es nicht klappen sollte, arbeiten wir aktuell gemeinsam mit der Gemeinde einen Plan B aus, um allen Kindern dennoch einen sicheren Schulweg zu ermöglichen.“ Nähere Details sollen folgen, sobald feststeht, dass diese Alternative greifen muss. 

Neuer Asphalt wird eingebaut 

Derweil begannen am Dienstag die Asphaltarbeiten auf dem etwa 440 Meter langen Teilstück zwischen der Spormecke und dem Ortseingang Heedfeld sowie einige Hundert Meter weiter talabwärts im zweiten Baustellenabschnitt hinter der Straße zum Gewerbering.

Am Dienstag wurde die Tragschicht eingebaut. „Heute und Donnerstag sollen die Binder- und Deckschicht folgen“, sagt Bühren. Laufen diese Arbeiten trotz der erneut alles andere als optimal vorhergesagten Wetterverhältnisse planmäßig, wird am Freitag der Umbau der beiden Baustellenabschnitte erfolgen und der Verkehr auf die dann fertiggestellten, neuen Fahrspuren umgelenkt, so dass ab Montag die Sanierung der beiden anderen Spuren beginnen könnte. Der Verkehr wird auch dann weiterhin über mobile Ampelanlagen geregelt und jeweils einspurig an den beiden Baustellenabschnitten vorbeigeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare