Verhandlung der Räumungsklage am Mittwoch

Samstag Tag der offenen Tür im Bordell

+
Die Frauen im Golden House werden am Samstag für Gespräche bereitstehen.

SCHALKSMÜHLE - Fehler bei der Räumungsklage? Der Anwalt der Bordellbetreiberin Mariana Simion hat die Abweisung der Klage beantragt. Am Mittwoch wird der Fall vor dem Hagener Landgericht verhandelt. Vorher soll am kommenden Samstag ein Tag der offenen Tür im Erotikclub Golden House in Kuhlenhagen stattfinden.

„Ich bin positiv gestimmt“, sagt Christoph Brüggemann. Der Anwalt von Simion meint, dass „schlichtweg die falschen Kläger“ aufgetreten seien.

In der Klageerwiderung, die unserer Zeitung vorliegt, führt Brüggemann aus, dass „die Verpächterin der Beklagten die GbR (Berker und Junker GbR, Anm. d. Red.) ist und nicht die Kläger in Person“. Die Räumungsklage hätten allerdings die Privatpersonen eingereicht. Die Kläger seien daher „in Person nicht aktivlegitimiert, da nicht sie Eigentümer des streitgegenständlichen Grundstücks sind“.

Mehr zum Thema:

Schlange stehen am Schalksmühler Bordell

Bordell: Gütetermin am Gericht

Tag der offenen Tür im Bordell in Kuhlenhagen

Bordellbetreiberin will bleiben - Ton wird schärfer

Darüber hinaus verweist Brüggemann auf die Kaufversprechen, die getätigt worden seien. Aufgrund der Zusage der Eigentümer, das Haus zu verkaufen, habe Simion ihren Geschäftsbetrieb eröffnet. „Sie hat mehrere 10 000 Euro bisher investiert und sich eine Existenz aufgebaut. Dies konnte sie im Vertrauen auf die Zusage auch so machen. Dies gilt unabhängig davon, um auf eine der Spitzen aus der Klageschrift zu antworten, ob die Beklagte in Osteuropa beheimatet ist oder nicht; der Aufenthaltsstatus der Beklagten ist hier völlig irrelevant, der klägerische Hinweis darauf zeigt aber, wes Geistes Kind die Kläger sind.“

Simion sei immer noch bereit, das Grundstück zu den ursprünglich vereinbarten Konditionen zu erwerben. Brüggemann: „Nötigenfalls wäre sie auch bereit, einen, dann aber lange befristeten Pachtvertrag abzuschließen.“

Die Erotikclub-Betreiberin Mariana Simion ist zuversichtlich, was die Verhandlung angeht: „Ich hoffe, dass ich bleiben kann.“ Der öffentliche Prozess findet am Mittwoch ab 10.15 Uhr im Landgericht in Hagen statt.

Da Simion guter Dinge ist, will sie am Samstag einen zweiten Tag der offenen Tür veranstalten. „Der Leserbrief am Samstag hat gezeigt, dass es noch Klärungsbedarf gibt. Es werden viele Unwahrheiten verbreitet. Wir werden immer als kriminell dargestellt. Das sind wir aber nicht“, sagt Mariana Simion.

Mitte Juli waren beim ersten Tag der offenen Tür mehrere hundert Besucher nach Kuhlenhagen gekommen, um sich vor Ort ein Bild zu machen und mit den Frauen, die im Golden House ihre Erotik-Dienstleistungen anbieten, ins Gespräch zu kommen. Der Tag der offenen Tür findet von 16 bis 21 Uhr statt. Eintritt und Getränke sind kostenfrei. - mc

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare