Rund 2200 Anträge auf Briefwahl in Schalksmühle

+
Zehn Wahllokale öffnen am Sonntag für die wahlberechtigten Bürger in Schalksmühle.

Schalksmühle - Rund 13,2 Millionen Bürger in Nordrhein-Westfalen sind am Sonntag dazu berechtigt einen neuen Landtag zu wählen. 8245 davon auch in Schalksmühle.

Gut ein Viertel der wahlberechtigten Schalksmühler hat seine Kreuzchen allerdings bereits gemacht, denn bis Donnerstagmittag waren etwa 2200 Anträge auf Briefwahl im Rathaus eingegangen. Die Zahl ist damit in etwa so hoch wie bei der bislang letzten Landtagswahl im Jahr 2012, als 2232 Schalksmühler die Möglichkeit der Briefwahl nutzten.

Bürgermeister Jörg Schönenberg bevorzugt den direkten Gang zur Wahlurne. Für ihn und die übrigen Wahlberechtigten in der Volmegemeinde öffnen am Sonntag von 8 bis 18 Uhr insgesamt zehn Wahllokale. Nachdem die Wahlbeteiligung 2012 in Schalksmühle bei gut 61 Prozent gelegen hatte, hofft Schönenberg am Sonntag auf eine Steigerung. „Für mich wäre es ein großer Erfolg für die Demokratie, wenn wir in Schalksmühle die höchste Wahlbeteiligung nach dem Zweiten Weltkrieg erreichen“, ruft der Bürgermeister dazu auf, vom Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Denn Demokratie sei nichts Selbstverständliches, um dieses Gut gelte es jeden Tag zu kämpfen. „Dabei ist die Wahl ein ganz wichtiges Instrument“, spricht Schönenberg deshalb von einer „indirekten Wahlpflicht“ für jeden Bürger. „Wir haben viele demokratische Parteien. Aus diesem Spektrum sollte jeder seine Wahl treffen.“

Der Bürgermeister wird am Sonntag nicht nur sein Wahllokal besuchen und dort seine Stimme abgeben, sondern auch alle übrigen neun Wahllokale im Gemeindegebiet abfahren. „Ich möchte allen Wahlhelfern auf diesem Weg mein Dankeschön aussprechen“, sagt Schönenberg.

Etwa 85 Wahlhelfer werden am Sonntag im Einsatz sein. „Um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein, führen wir mit den Wahlvorstehern am Samstag noch eine Schulung durch, überreichen dann auch die Wählerverzeichnisse. Die Schriftführer haben wir bereits geschult“, erklärt Gemeinde-Kämmerer Reinhard Voss.

Folgende Wahllokale richtet die Gemeinde ein: Begegnungszentrum „Westfälischer Hof“, Forum der Primusschule, Pädagogisches Zentrum, Jugendzentrum Wansbeckplatz, Bürgerbüro im Rathaus, Büroräume der Firma Quenzel, Kita Dahlerbrück, Grundschule Spormecke, Gemeindehaus Heedfeld und Feuerwehrgerätehaus Winkeln. In welchem Wahllokal die Stimme abgegeben werden muss, ist auf der Wahlbenachrichtigung vermerkt, die jeder wahlberechtigte Schalksmühler erhalten hat.

Mit Ergebnissen für die Volmekommune rechnet Voss am Sonntag gegen 19.15 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare