Rückblick auf ein bewegtes Leben: Walter Neuhaus feiert heute 85. Geburtstag

+
Walter Neuhaus feiert heute seinen 85. Geburtstag.

Schalksmühle -  Er war stets ein Mann der Tat, ging die Probleme lieber praktisch an, um den Bürgern so möglichst schnell helfen zu können, statt sich in theoretischen Debatten zu verlieren. So hält es Walter Neuhaus bis zum heutigen Tag, dem 19. April, an dem er seinen 85. Geburtstag feiert.

„Ich habe keine Einladungen verschickt, sonst hätte ich bei so vielen Bekannten sicherlich zu viele Menschen vergessen“, sagt Neuhaus schmunzelnd. 

Gefeiert wird in seinem Haus in Amphop, in dem über viele Jahre Minister, Staatssekretäre, Kirchenvertreter und politische Freunde, aber auch vermeintliche Widersacher immer gerne vorbeischauten, heute dennoch einmal mehr. „Mein Haus steht weiter offen. Wer weiß, dass ich heute Geburtstag habe, ist herzlich eingeladen“, sagt Neuhaus. Dies dürften nicht wenige sein. Schließlich füllte Neuhaus über Jahrzehnte zahlreiche politische, gesellschaftliche und öffentliche Ämter aus, war dazu in vielen Vereinen aktiv. 

Ehrenvorsitzender der Ortsunion

Seit mehr als 60 Jahren ist der Landwirt aus Schalksmühle Mitglied in der CDU, mittlerweile Ehrenvorsitzender der Ortsunion. Er gehörte von 1975 bis 1995 dem NRW-Landtag an und setzte in seiner Fraktion unter anderem als Agrarpolitischer Sprecher Akzente. Darüber hinaus war der Jubilar Mitglied im Rat der Gemeinde Schalksmühle, im Kreistag der ehemaligen Kreise Altena und Lüdenscheid und anschließend von 1975 bis 1999 für die CDU im Kreistag des Märkischen Kreises aktiv. 

In allen Kreisen war er stellvertretender Landrat und in seiner Funktion als Vorsitzender des Planungs- und Neubauausschusses entscheidend am Bau des Kreiskrankenhauses in Lüdenscheid-Hellersen beteiligt. Bundesverdienstkreuz zur Würdigung Mittlerweile bestimmen Spaziergänge mit Hündin „Linda“ den Alltag von Neuhaus, dessen Verdienste mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes sowie des Verdienstkreuzes 1. Klasse gewürdigt wurden, die Politik verfolgt er über Zeitung, Radio und Fernsehen aber weiterhin mit großem Interesse. 

"Heutzutage wird fast jeder Mist groß aufgeblasen"

„Nach so vielen Jahren kann ich nicht einfach abschalten“, sagt Neuhaus. Zugleich sei er aber froh, sich in der aktuellen Zeit selbst nicht mehr politisch engagieren zu müssen. „Heutzutage wird fast jeder Mist groß aufgeblasen, viele Politiker äußern sich öffentlich zu Themen, bei denen sie die Sachverhalte im Detail gar nicht kennen“, kritisiert Neuhaus. Bei der anstehenden Landtagswahl wünscht er seiner CDU natürlich die meisten Stimmen, könnte sich dann auch mit einer großen Koalition anfreunden. 

„Schließlich haben wir auch große Herausforderungen zu lösen.“ Eine der größten ist für ihn das vereinte Europa zu wahren und zu schützen: „Der Brexit macht mich traurig, die rechtsextremen Tendenzen in mehreren Ländern bereiten mir Sorgen. Wer wie ich noch den Zweiten Weltkrieg selbst miterlebt hat, weiß: Zu einem vereinten Europa gibt es keine Alternative.“ Sicherheit als Herzensangelegenheit Bei allen Einheitsgedanken hat Neuhaus aber weiterhin auch das Wohl der Bürger vor Ort im Blick. Die Innere Sicherheit war schon zu Landtagszeiten eines seiner wichtigsten Themen und beschäftigt ihn noch bis heute. „Die Sicherheit jedes Bürgers bleibt eine Herzensangelegenheit, diese Probleme gilt es lokal anzugehen.“ 

"Ich durfte mehr nette Menschen als Banausen kennenlernen"

Für sich persönlich hat Walter Neuhaus zu seinem 85. Geburtstag einen sehr konkreten Wunsch: Gesundheit. „Ansonsten bin ich wirklich zufrieden und dankbar. Ich hatte ein erfülltes Leben, eine Familie, die mich immer unterstützt hat, und durfte mehr nette Menschen als Banausen kennenlernen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare