„Wir machen jetzt richtig Druck“

Die Baustelle Klagebach erregte die Gemüter der Politiker.

SCHALKSMÜHLE ▪ „In den letzten 14 Tagen ist an der Klagebach nicht viel passiert“, sagte Montagabend Jörg Schönenberg im Ausschuss für öffentliche Einrichtungen. Der Bürgermeister sprach davon, dass die Restarbeiten an der Baustelle nicht mit der „gebotenen Eile erledigt werden“.

Aus diesem Grund hat die Verwaltung sowohl das Bauunternehmen als auch den Projektleiter Georg Frisch aufgefordert, die Arbeiten zielstrebig fortzuführen. Schönenberg: „Wir machen jetzt richtig Druck. Denn: In der öffentlichen Wahrnehmung ist der schwarze Peter bei der Verwaltung. Das ist ein Ärgernis. Wir sind dafür nicht zuständig.“

Eine Aussage, die der Sachgebietsleiter Straßen, Jörg Kückelhaus, bestätigte: „Am Brückentag und am Samstag ist in der vergangenen Woche nicht gearbeitet worden – obwohl anderes vereinbart ist.“

Er fordert, dass wieder die Zielstrebigkeit vorhandensein müsste. Unterstützung erhielten die Verwaltung von Lutz Schäfer. Der SPD-Fraktionschef forderte: „Die Verwaltung muss massivst auf die Füße treten, damit die Restarbeiten im Gehwegbereich endlich fertig werden.“ Oliver Emmerichs, Sachgebietsleiter Bauverwaltung, schränkte ein und erklärte, dass die Gemeinde nur Fristen setzen könnte, wo sie auch Auftraggeber sei. „Daher müssen wir die Versorgungsträger bitten, Fristen zu setzen und so Druck aufzubauen.“ ▪ mc

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare