Kreisverkehr in Heedfeld auf dem Prüfstand

+
Der geplante Kreisverkehr in Heedfeld steht am Donnerstag auf dem Prüfstand des Regionalrates. 

Schalksmühle - Unter dem Stichwort „Priorisierung von Maßnahmen für das Jahr 2018“ berät der Regionalrat Arnsberg, das kommunal besetzte Gremium, das über Aufgaben in der Regionalentwicklung entscheidet, am Donnerstag unter anderem auch über den Kreisverkehr Heedfelder Straße/ Sterbecker Straße.

Unter Priorisierung verstehe man eine Gewichtung einzelner Bauvorhaben anhand bestimmter Punkte, erklärt Ralf Bechtel, Leiter des Technischen Bauamts der Gemeinde. 

„Die Projekte werden bewertet, und daraus ergibt sich ihr Stellenwert. Auf Grundlage verschiedener Gesichtspunkt, etwa ob es sich um eine Schulwegsicherung oder um eine Bedarfsumleitungstrecke einer Autobahn handelt, wird dabei eine Rangfolge für den Beginn der Maßnahmen festgelegt.“ 

An der Kreuzung Heedfelder Straße/Sterbecker Straße soll ein Kreisverkehr gebaut werden.

In der Vorlage zu der Sitzung des Regionalrats liegt das Vorhaben an der L 561 auf dem achten Rang. Doch wann dort die Errichtung eines Kreisel beginnen wird, das kann der Vertreter der Gemeindeverwaltung nicht sagen. Das hänge von der Entscheidung der Regionalräte und anschließend vom Landesbetrieb Straßen.NRW ab, sagt Bechtel. 

Zwar wird die Gemeinde – wie auch ihre Bürger – in die Planung mit einbezogen, dafür gibt es auch Kostenersatz. Doch letztlich entscheiden andere, wann das Projekt, das einen sechsstelligen Euro-Betrag kosten wird, losgehen soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare